One Way Trip 3D

 CH/A 2010
Horror 23.09.2011 85 min.
4.50
One Way Trip 3D

Acht junge Leute fahren mit Proviant und Zelten in den Jura, auf der Suche nach einem spezieller Pilz, der LSD-ähnliche Wirkung hat: ihr (Drogen)-Tripp wird bald zum Alptraum, bei dem einer nach dem anderen sein Leben lassen muss.

Acht junge Leute fahren mit Proviant und Zelten in den Jura. Ihr Ziel ist
eine Lichtung in einem Wald, wo jeden Herbst ein spezieller Pilz aus dem
Boden sprießt: der "Spitzkegelige Kahlkopf". Die Vorfreude im Auto ist
groß, denn die Einnahme dieses kleinen und unscheinbaren Pilzes verursacht
einen Drogenrausch ähnlich wie LSD. Auf der Lichtung tief im Wald
angekommen werden die Zelte aufgestellt, die Pilze und Feuerholz gesammelt
und als die Nacht anbricht, kann die Party endlich losgehen. Die Gruppe
bemerkt nicht, dass sie durch die Bäume beobachtet wird.
Alles läuft bestens, jeder gibt sich seinem Rausch hin und niemand wird
misstrauisch, bis einer von ihnen aus dem Dunkel mit
voller Wucht einen Ast ins Gesicht bekommt und blutüberströmt ohnmächtig zusammenbricht. Niemand weiß, was passiert ist, aber alle wollen glauben, dass er bloß
umgefallen sei. Die Nüchternheit
kommt zurück, sie tragen den Verletzten zum Auto, doch derselbe Reifen ist
erneut platt und die Mobiltelefone funktionieren nicht. Als auch noch Regen
einsetzt, entscheidet sich die Gruppe, Schutz im nahegelegenen Hof eines
Bauern zu suchen - doch dessen Tochter, die eben noch da war, ist
verschwunden. Dennoch machen sie sich auf und stehen schließlich vor der
verschlossenen Tür eines riesigen alten Bauernhofs.
Damit beginnt ein nervenaufreibendes Verwirrspiel zwischen der Gruppe, dem
Bauern und seiner Tochter, bei dem einer nach dem anderen sein Leben lassen
muss...

Details

Sabrina Reiter, Matthias Britschgi, Aaron Hitz, Simon Käser, Isabelle Barth, Harry Lampl, Martin Loos, Tanja Raunig
Markus Welter
Filip Zumbrunn
Matthias Bauer, Bastian Zach
Thimfilm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • langweilig
    Unnatürliches Schauspiel, eine Geschichte die schon 100 mal da war, für 3 D viel zu dunkle Bilder. Nix für ungut: Das war wohl nix!