Only the strong survive

USA, 2002

Dokumentation

Doku über das Schicksal der legendären schwarzen Veteranen des Rhythm & Blues.

Min.95

Start08/15/2003

Jeder kennt und liebt Motown Sound. D.A. Pennebaker und Chris Hegedus blicken in diesem Film zurück auf die Rhythm&Blues-Musik der 60er und frühen 70er. Viele der großen Soul-Stars von damals leben nicht mehr Sam Cooke, Jackie Wilson, Marvin Gaye, Mary Wells und andere. Aber was wurde aus denen, die heute noch leben und arbeiten? Im Sommer 1999 machten sich Pennebaker/Hegedus, angeregt durch den Journalisten Roger Friedman, auf die Suche nach den Größen des Soul, die nie aufgehört haben zu musizieren: Wilson Pickett, Sam Moore von Sam and Dave, Mary Wilson von den Supremes, Isaac Hayes, Jerry Butler und die Chi Lites. In Memphis treffen sie auf den 82-jährigen Rufus Thomas und seine Tochter Carla. Die Bühnenauftritte der Soul-Legenden wurden 1999 und 2000 gefilmt. Sie zeigen, dass die Stars von einst noch immer die Fähigkeit besitzen, ihr Publikum, das mit ihnen älter geworden ist, zu elektrisieren.

  • Regie:Chris Hegedus, D.A. (Donn Alan) Pennebaker

  • Kamera:Jim Desmond, Nick Doob, Chris Hegedus, Erez Laufer, Jehane Noujaim, D.A. Pennebaker

  • Musik:Jerry Butler, The Chi Lites, Isaac Hayes, Sam Moore, Ann Peebles, Wilson Pickett, Carla Thomas, Rufus Thomas, Mary Wilson

  • Verleih:Filmladen

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.