Oublier Cheyenne

 F 2005
87 min.
film.at poster

Getrieben von chronischer Geldnot und desillusioniert vom herrschenden System beschließt die arbeitslose Journalistin Cheyenne ihr bürgerliches Leben in Paris aufzugeben und aufs Land zu ziehen

Gibt es die richtige Liebe im falschen Leben? Getrieben von chronischer Geldnot und desillusioniert vom herrschenden System beschließt die arbeitslose Journalistin Cheyenne ihr bürgerliches Leben in Paris aufzugeben und aufs Land zu ziehen - nicht als kuschelige Hippie-Existenz im putzigen Landhaus, sondern als zähe Selbstversorgerin, die die Gemüsereste vom Markt einsammelt und auch sonst auf jeglichen Komfort wie Elektrizität oder Warmwasser verzichtet. Ihre Geliebte Sonia, eine engagierte Physiklehrerin an einem Gymnasium, kann dem Totalausstieg nichts abgewinnen und tröstet sich mit kurzweiligen Affären über die Trennung von Cheyenne hinweg: Pierre ist ein charmanter, aber naiver Freigeist, der Flugblätter mit aufbegehrenden Parolen in der Nachbarschaft verteilt, während sich Béatrice als ein fordernder Liebeskick-Junkie mit Faible für zu viel Champagner und schlechte Horrorfilme erweist. Außerstande Cheyenne zu vergessen, spürt Sonia ihre Ex-Freundin im ländlichen Niemandsland auf, wo sie mit ihrer zynischen Mitstreiterin Edith ein karges Dasein fristet, und stellt sie vor die Entscheidung: Liebe im räuberischen System oder eine alternative Existenz in Isolation.

Details

Aurélia Petit, Mila Dekker, Malik Zidi, Laurence Côte, Guilane Londez u. a.
Valérie Minetto

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken