Pakeezah - Die Reine

 Indien 1971

Pakeezah

Romanze, Musikfilm / Musical, Tanzfilm 153 min.
7.40
film.at poster

Meena Kumari, die große Leidende unter den Bollywood-Königinnen, in einer Doppelrolle.

Pakeezah nimmt einen der klassischesten, um nicht zu sagen: abgedroschensten Topoi des Bollywood-Kinos - die Prostituierte mit dem goldenen Herzen - und katapultiert ihn mit Anspruch auf Größenwahn (nahezu surreal üppige Sets, die poetische Klangfärbung des Urdu-Dialekts und schwelgerische Verwendung von Songs und Musik) in den Bereich der Legende. Meena Kumari, die große Leidende unter den Bollywood-Königinnen, in einer Doppelrolle: Als Prostituierte, die von der Familie ihres Geliebten abgewiesen wird, und als ihre Tochter - von der sterbenden Mutter auf einem Friedhof geboren -, der dasselbe Schicksal droht. Regisseur Kamal Amrohi, der in vier Jahrzehnten gerade vier Arbeiten vollendete (die Entstehung von Pakeezah währte aufgrund privater und technischer Probleme über 14 Jahre), feierte hiermit seinen großen Triumph: Nicht zuletzt wegen des Todes seiner Ex-Frau und Hauptdarstellerin unmittelbar nach der Premiere wurde der Film zum Instant-Mythos.

Details

Ashok Kumar, Meena Kumari, Raj Kumar, Veena, Kamal Kapoor; U:A:
Kamal Amrohi
Ghulam Mohammed, Naushad
Joseph Wirsching
Kamal Amrohi

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • das große klischee...
    "Pakeezah nimmt einen der klassischesten, um nicht zu sagen: abgedroschensten Topoi des Bollywood-Kinos ¿ die Prostituierte mit dem goldenen Herzen ¿ und katapultiert ihn mit Anspruch auf Größenwahn (nahezu surreal üppige Sets, die poetische Klangfärbung des Urdu-Dialekts und schwelgerische Verwendung von Songs und Musik) in den Bereich der Legende."

    gibt es IRGENDEINEN nachweis für diese reichlich dumme behauptung?
    wieviele Filme zum thema gibt es denn.

    klingt mir eher nach "www.film.at nimmt ein klassisches, um nicht zu sagen eines der abgedroschensten Klieschees über indischen Film und ist sich nicht zu blöd, es auch noch aufzubauschen"

    bondo