Camillo Mastrocinque

Tòtò, Peppino und das leichte Mädchen

— Totò, Peppino e la... malafemmina

Die leicht vertrottelten Brüder Antonio und Peppino leben mit ihrer Schwester Lucia auf einem kleinen Bauernhof. Lucias Sohn Gianni studiert Medizin. Der Schock ist groß, als Lucia einen anonymen Brief erhält, in dem man ihr mitteilt, dass der angehende Arzt seine anatomischen Studien lieber an Mädchen vornimmt, anstatt im Hörsaal der Universtität zu sitzen. Um den vermeintlichen Hallodri zur Vernunft zu bringen, reist die aufgebrachte Mama mit ihren beiden Brüdern nach Mailand.