Conrad Veidt

In kaum einem Film hat Oswald das Thema, wie sich die Vernunftehe zur Liebesheirat verhält, so drastisch herausgearbeitet wie in "Dida Ibsens Geschichte".

Der Reigen (1920)

— Der Reigen - Ein Werdegang

Oswald führt einen Reigen erotischer Beziehungen vor, jedoch nicht den Schnitzler. Er wendet die Perspektive und gibt ihm eine interessante soziale Klassengrundierung.

In dieser Herrschertragödie liegt das Monumentale nicht in der Monstrosität des Begehrens und der daraus entstehenden Schlachten, sondern es ist ein Vater-Sohn-Konflikt, der im Kampf um eine Frau eskaliert.

Ein frisch verheirateter Universitätsprofessor aus Oxford reist mit seiner Braut in das von den Nazis besetzte Österreich, wo er für das britische Außenministerium einen Auftrag als geheimer Kurier erfüllen soll.

Im Gegensatz zum berüchtigten, von Goebbels als "deutsche Antwort" in Auftrag gegebenen NS-Propagandafilm Jud Süß (1940) ist die philosemitische britische Produktion "Jew Süss" eine Adaption von Feuchtwangers historischem Tatsachenroman.