Dominik Wessely

Auf einem Familienurlaub in Rumänien erfährt die junge Nelly, dass sie künftig in Transylvanien leben soll und läuft davon, wodurch sie in die Hände von Kidnappern gerät, die ihrem Vater schade wollen.

Als die Glashütte Theresienthal in Bayern im April 2001 Insolvenz anmeldet, geht eine Tradition des Glasmachens zu Ende, die mehr als ein halbes Jahrtausend zurückreicht.

Auf die Sommerferien in Rumänien hat die 13-jährige Nelly Klabund überhaupt keine Lust. Doch Vater Robert und Mutter Anne sind unnachgiebig. In der Walachei angekommen, wo der Flieger außerplanmäßig landete, erfährt Nelly vom seltsamen Reiseleiter Holzinger dann auch noch, dass aus dem Urlaub in Rumänien ein Daueraufenthalt werden soll, weil ihr Vater in Siebenbürgen einen begehrten Job bekommen hat. Nelly ist wütend darüber, dass ihre Eltern ihr nichts von dem Plan gesagt haben, sie will sich nicht an einen neuen Wohnort gewöhnen und ihre Freunde verlassen müssen. Das Mädchen läuft weg – geradewegs in die Arme von Hokus und Iancu die sie entführen und in ein abgelegenes Romadorf bringen. Der geheimnisvolle Tibi und dessen Schwester Roxana verhelfen Nelly zur Flucht, aber ihre Entführer lassen nicht locker...

Als die Glashütte Theresienthal in Bayern im April 2001 Insolvenz anmeldet, geht eine Tradition des Glasmachens zu Ende, die mehr als ein halbes Jahrtausend zurückreicht.