Greg Davies

Alle Superhelden bekommen ihren eigenen Film – nur die Teen Titans nicht! Das finden Robin, Beast Boy, Cyborg, Raven und Starfire höchst unfair und so machen sie sich unter Robins Führung auf in Richtung Hollywood. Der ewige Batman-Sidekick hat die Nase voll davon, immer nur als zweite Geige wahrgenommen zu werden – er will ein Star sein! Im Gepäck haben die Titans außer großen Träumen auch noch jede Menge durchgeknallte Pläne und Ideen. Doch sie haben die Rechnung ohne den fiesen Superschurken Slade Wilson alias Deathstroke gemacht, der die Weltherrschaft an sich reißen will und die jugendlichen Helden deshalb kurzerhand in die falsche Richtung schickt. Schon bald gerät die Freundschaft der Titans untereinander in Gefahr und das Schicksal der Heldentruppe steht auf dem Spiel…

Lehrer Dan – ein kindischer Erwachsener – hasst nicht nur seinen Job und sein Leben ohne Freundin, sondern hat auch berechtigte Angst vor seinem Vater.

Nachdem seine Eltern sich getrennt haben, ist Will (S. Bird) gezwungen seine Ausbildung an einer Privat-Schule abzubrechen und auf eine staatliche Schule zu wechseln. Dort macht er sich wegen seiner hochnäsigen Art zunächst mächtig unbeliebt, findet aber schließlich Aufnahme in der Clique der drei Freunde Simon (J. Thomas), Jay (J. Buckley) und Neil (B. Harrison). Nun sind die vier vor die dramatischen Probleme eines Teenagers gestellt: Frauen, Sex, Drogen und Alkohol. Von Schulschwänzaktionen über verrückte Alkoholeskapaden bis hin zu peinlichen Liebeserklärungen an die beliebteste Schülerin der Schule, lassen die vier Freunde nichts außen vor ...

Lehrer Dan – ein kindischer Erwachsener – hasst nicht nur seinen Job und sein Leben ohne Freundin, sondern hat auch berechtigte Angst vor seinem Vater.