Gu Long

Yen San will die besten Schwertkämpfer des Landes herausfordern, um sein Können unter Beweis zu stellen. Vor allem gegen den 3. Meister Ah Chi will er antreten, doch der gilt als verstorben. Tatsächlich ist Ah Chi des Kämpfens überdrüßig und streift als Wandersmann durch die Wälder. Er wird von seiner Vergangenheit eingeholt, als er einer armen Familie im Kampf beisteht. Immer mehr Schwertkämpfer wollen ihre Kräfte mit ihm messen. Tatsächlich gelingt es einem mit einer List, Ah Chi zu vergiften. Ein Eremit rettet ihn. Als der Eremit, niemand anders als Yen San, erfährt, wer Ah Chi ist, kommt es zum unvermeidlichen Endkampf der beiden Kontrahenten um die Vorherrschaft. Das Todesduell steigert sich zum blutigen Finale, denn das Meisterschwert kennt keine Gnade.

Li Huan (Ti Lung), einer der berühmtesten Schwertkämpfer, kehrt nach 10 Jahren in seine Heimatstadt zurück, um seinem Bruder im Kampf gegen einen Meuchelmörder namens Mei Hua beizustehen. Mit Li Huans Auftreten erhöht sich die Zahl der ermordeten Schwertträger. Der Verdacht fällt automatisch auf ihn. Vom Jäger wird er zum Gejagten. Es gelingt ihm anfangs nicht, seinen Bruder bzw. seine Freunde von seiner Unschuld zu überzeugen. In einem Shaolinkloster deckt er ein fürchterliches Intrigenspiel auf.

Fu Hung-hsueh ist der beste Schwertkämpfer im Königreich, dicht gefoIgt von Yen Nan-fei und den fünf Leibwächtern von Kung Tzu-yu. Seinen Rivalen Yen hatte er schon zweimaI im Turnier besiegt, ihn aber jedes Mal verschont. Als die beiden zufällig erfahren, dass der mächtige Kung Tzu-yu sie töten will, beschliessen sie, in den Besitz einer geheimen Waffe, dem „Peacock Dart“, dem „PfeiI des Pfaues“, zu gelangen. Es beginnt ein tödIicher Wettlauf nach dieser Waffe, dem vieIe zum Opfer faIlen. AIs Fu beschliesst, Kung Tzu-yu zu steIlen und zum Kampf zu fordern, muss er feststellen, dass es sich hierbei um seinen Kampfgefährten Yen, der mittlerweile in den Besitz des Pfeils geIangt ist, handelt. Wird Fu ihn trotzdem besiegen?

Nan King Hsiao gilt als besonders mutiger Mann. Sein unermüdlicher Einsatz bei der Bekämpfung des Banditentums in den Provinzen ist weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Eines Tages wird er in die Provinz Shiang abkommandiert. Diese Provinz wird auch die “Gelbe Hölle” genannt. Hier hat nur einer das Sagen – und das ist Sha Liang. Skrupellos und grausam beutet er die Bauern aus. Nan King Shiao läßt diesen Räuber kurzerhand hinrichten. Wie sich schnell herausstellt, hat er den Falschen getötet und ist nun selbst in großer Gefahr!

Gu Long | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat