H. Rider Haggard

Weil sich das Medaillon, das Allan Quartermain von seinem letzten Afrika-Ausflug zurück mit nach London gebracht hat, als phönizisch entpuppt, bricht er zusammen mit Sir Henry Curtis und Captain Good zu einer Expedition auf. Nach Auseinandersetzungen mit Eingeborenen und Urzeitmonstern finden sie schließlich eine vergessene Stadt, über die die attraktive Königin Nyleptha herrscht. Sie weiß, wo der legendäre Schatz von König Salomon versteckt ist, hinter dem auch ihr tückischer Priester her ist. Ein Vulkanausbruch sorgt für zusätzliche Aufregung.

Afrika um 1913: Die Amerikanerin Jessie Huston bittet den Abenteurer Allan Quatermain ihr bei der Suche nach ihrem verschollenen Vater zu helfen. Bald finden sie heraus, dass der Archäologe offenbar entführt wurde, da er von einem geheimnisvollen Schatz wußte. Abenteuerfilm basierend auf dem Roman "König Salomons Schatzkammer" von Sir Henry Rider Haggard.

Zwei Reisende finden bei einem Skelett eine Schatzkarte, die zu König Salomons Schatzhöhle führen soll. Die Karte wird in zwei Teile gerissen. Eine Hälfte gerät in die Hände von Allan Quatermain, der ein Geldproblem hat und diese an den hiesigen Repräsentanten der südafrikanischen Nationalpartei verkaufen möchte. Die Probleme beginnen, als sich herausstellt, dass der Politiker sich nur auf den Handel einlässt, wenn Quatermain die ganze Karte liefern kann. Quatermain bricht zusammen mit dem Bruder und der Schwester eines britischen Adligen zur spannenden Expedition auf, um den zweiten Teil der Karte zu finden.