Katrin Gebbe

Ein düsteres Drama um einen jungen Christen, der auf seiner Suche nach Zugehörigkeit mit den grausamsten menschlichen Abgründen konfrontiert wird.

Pferdetrainerin Wiebke adoptiert Melva aus Bulgarien, muss jedoch bald feststellen, dass das Mädchen aufgrund eines Traumas stark verhaltensauffällig ist und überhaupt nicht mit ihrer älteren Stiefschwester Nicola zurechtkommt. Nachdem ihr Ärzte nicht helfen können entscheidet sich Wiebke dazu, Melva selbst zu therapieren.

The Field Guide to Evil

— The Field Guide to Evil

Acht Regisseure aus verschiedenen Teilen der Erde inszenierten für diese internationale, düstere Horror-Anthologie eine einzigartige Sammlung von Mythen und Sagenwelten aus ihren Herkunftsländern. Die ursprünglichen Geschichten von Dämonen, Kryptiden und anderen Monstern wurden geschaffen, um den dunkelsten Ängsten der Menschheit Logik zu verleihen und legten den Grundstein für das, was wir heute als Horror-Genre kennen. Ein wahres Handbuch des Grauens!

Tore ist ein junger Jesus-Freak. Er führt ein gewaltloses Leben fest nach dem Motto „Liebe deinen Nächsten“. Eine Autopanne, die er scheinbar durch Jesus’ Beistand behebt, bringt ihn mit Familienvater Benno zusammen. Er lädt Tore für den Sommer in seine Gartenlaube ein. Zunächst fühlt sich Tore dort aufgehoben, doch das Familienidyll um Benno, seine Freundin Astrid und die 15-jährige Tochter Sanny trügt. Nach und nach treten Bennos sadistische Neigungen zum Vorschein, und Tores bedingungslose Nächstenliebe verlangt ihm alles ab: Benno wird zu Tores härtester Prüfung. Oder ist es umgekehrt?

Ein düsteres Drama um einen jungen Christen, der auf seiner Suche nach Zugehörigkeit mit den grausamsten menschlichen Abgründen konfrontiert wird.

Pferdetrainerin Wiebke adoptiert Melva aus Bulgarien, muss jedoch bald feststellen, dass das Mädchen aufgrund eines Traumas stark verhaltensauffällig ist und überhaupt nicht mit ihrer älteren Stiefschwester Nicola zurechtkommt. Nachdem ihr Ärzte nicht helfen können entscheidet sich Wiebke dazu, Melva selbst zu therapieren.

Tore ist ein junger Jesus-Freak. Er führt ein gewaltloses Leben fest nach dem Motto „Liebe deinen Nächsten“. Eine Autopanne, die er scheinbar durch Jesus’ Beistand behebt, bringt ihn mit Familienvater Benno zusammen. Er lädt Tore für den Sommer in seine Gartenlaube ein. Zunächst fühlt sich Tore dort aufgehoben, doch das Familienidyll um Benno, seine Freundin Astrid und die 15-jährige Tochter Sanny trügt. Nach und nach treten Bennos sadistische Neigungen zum Vorschein, und Tores bedingungslose Nächstenliebe verlangt ihm alles ab: Benno wird zu Tores härtester Prüfung. Oder ist es umgekehrt?

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat