Madisyn Shipman

Mittlerweile ist der einstige Punk-Rocker Perry häuslich geworden: Er ist mit der Erfolgsanwältin Karen verheiratet, hat eine kleine Tochter namens Salome, arbeitet im Geschäft seiner Eltern und schlägt sich mit den Tücken des bürgerlichen – zumeist langweiligen – Alltags herum. Dabei ist das Leben in einer Vorstadt durchaus angenehm und bequem. Doch als er 40 Jahre alt wird und seine Familie diesen runden Geburtstag einfach vergisst, wird er ganz plötzlich aus seiner spießigen Existenz geschleudert und mit seiner Musiker-Vergangenheit konfrontiert, denn sein Bruder schmeißt eine riesige Rockstar-Party in einem Hotel in New York für ihn. Dort trifft er auf seine einstigen, immer noch verrückten „Indefinite Hiatus“-Bandkollegen, seinen früheren besten Freund Gary und seine Ex Christy die einst auch seine Managerin war... und ihm nun ein Comeback vorschlägt.

Als die beiden ungleichen zwölfjährigen Schülerinnen Babe (Cree Cicchino) und Kenzie (Madisyn Shipman) für ein Schulprojekt zusammengesteckt werden, entsteht aus einer Spielerei von Kenzie ein Mobile Game namens „Sky Whale“. Zwar gefällt das Projekt ihrem Lehrer nicht, als die beiden es aber online freigeben, entwickelt es sich rasend schnell zum größten Game-Hit des Jahres. Das ruft den Rapper Double G (Kel Mitchell) auf den Plan, an dessen Musik sich die beiden für ihr Schulprojekt bedient hatten. Dank Vermittlung von Doubble Gs Sohn Triple G (Benjamin „Lil P-Nut“ Flores Jr.) beginnt eine Partnerschaft. Die vier gehen es zusammen mit Bebes und Kenzies Mitschüler Hudson (Thomas Kuc) an, ein eigenes Spieleimperium auf die Beine zu stellen: Game Shakers.(Text: bmk)