Osamu Dezaki

Clannad The Movie

— 劇場版 Clannad -クラナド-

"Clannad" spielt in einem Gymnasium in einer japanischen Stadt. Okazaki Tomoya ist ein Schüler, der die Schule nicht wirklich ernst nimmt, denn er kommt immer zu spät während seine Mitschüler sich auf die bevorstehende Aufnahmeprüfung vorbereiten. Deshalb hat er auch nicht viele enge Freunde. Tomoya scheint das auch nicht sonderlich zu interessieren, bis er eines Tages ein Mädchen namens Furukawa Nagisa kennen lernt, die sich ihn von da an anschließt. Zuerst dachte er, dass sie nur ein ungeschicktes Mädchen sei, doch aus irgendeinem Grund kann er sie nicht alleine lassen und hilft ihr. Dabei trifft er ein paar andere Mädchen von seiner Schule. Obwohl sie ihm anfangs eigentlich egal waren, öffnet er ihnen sein Herz, um sich besser kennen zulernen.

Vor hundert Jahren geriet ein Planet, der ziellos durch die Galaxie wanderte, in eine unwirtliche Weltraumumgebung und sämtliches auf ihm befindliches Leben wurde ausgelöscht. Die einzigen Überlebenden, die diesen Planeten ihre Heimat nennen konnten, waren die eineiigen Drillinge Jane, Dominique und Catherine, die dazu auserwählt waren die Thronfolge anzutreten. Um ihren Planeten wieder zu beleben, müssen sie sich mit dem, von ihnen geliebten, Mann vereinen und mit diesem in ihre Heimat zurückkehren.

Jack Bennetts Körper wurde von Professor Sharp mit bionischer Technologie aufgerüstet. Bei einem Ski-Ausflug mit seiner Familie werden sie von Aliens angegriffen, wobei alle unter radioaktivem Schnee begraben werden. Nur Jack Bennett bleibt bei Bewusstsein und bringt seine Familie zu Professor Sharp. Der stattet alle Familienmitglieder mit bionischen Fähigkeiten aus und heilt sie so.

Nanako beginnt das Gymnasium Seiran zu besuchen und wird in die Sorority gewählt, eine angesehene Schülerorganisation, deren Mitglieder aus gutem Haus sein müssen, intelligent, schön, edel und vor allem den älteren Schülerinnen gefallen. Viele ihrer Mitschülerinnen sind neidisch auf sie, vor allem, weil Lady Miya, die Präsidentin, sie bevorzugt. Sie schikanieren sie, wo es nur geht. Der Grund, warum Lady Miya sich so für Nanako einsetzt, ist, dass sie sie von ihrem Bruder, Takehiko Henmi, der eigentlich gar nicht ihr Bruder ist und dem Nanako nur Briefe schreibt, wegbringen möchte.

Vor hundert Jahren geriet ein Planet, der ziellos durch die Galaxie wanderte, in eine unwirtliche Weltraumumgebung und sämtliches auf ihm befindliches Leben wurde ausgelöscht. Die einzigen Überlebenden, die diesen Planeten ihre Heimat nennen konnten, waren die eineiigen Drillinge Jane, Dominique und Catherine, die dazu auserwählt waren die Thronfolge anzutreten. Um ihren Planeten wieder zu beleben, müssen sie sich mit dem, von ihnen geliebten, Mann vereinen und mit diesem in ihre Heimat zurückkehren. Auf der Suche nach ihrem Liebhaber trifft Jane auf einen skurrilen, scheinbar tollpatschigen Frauenhelden, ohne zu ahnen, dass es sich bei ihm um den berüchtigten und meistgesuchtesten Weltraumpiraten Cobra handelt.

Lady Oscar

— ベルサイユのばら

General de Jarjayes, das Oberhaupt einer Adelsfamilie, ist besonders aufgeregt in dieser stürmischen Gewitternacht. Endlich soll ihm ein Sohn geboren werden, ein Stammhalter, ein Traditionsbewahrer, ein... Mädchen. Wutentbrannt beschließt er, das Neugeborene trotzdem mit einem männlichen Namen auszustatten, und so erblickt in dieser Nacht Oscar Francois de Jarjayes das Licht der Welt. Mit dieser Situation beginnt die Manga-Serie um Lady Oscar. Von 1972-1973 erschienen als typisch japanischer Comic, der sich aber vor allem an ältere Mädchen richtete, ein klassisches Shojo-Manga. Als 1979 die Anime-Fassung folgte, war es ein riesiger Erfolg für die inzwischen weltweit bekannten Tokyo Movie Shinsa Studios. Bis heute hat es zahlreiche Neuauflagen und sogar einen Spielfilm unter diesem Namen gegeben, was eindeutig für die Qualität der Geschichte spricht, die im Original mit sehr vielen historischen Details aus der französischen Revolution angereichert ist.

Remi lebt mit seiner Mutter in einem französischen Dorf. Sein Vater arbeitet immer in Paris und ist deshalb nie zu Hause. Als er jedoch eines Tages verwundet nach Hause kommt, sagt er kaltherzig zu Remi, dass dieser adoptiert worden sei. Er verkauft Remi daraufhin an den herumreisenden Artisten Vitalis und seine tierischen Künstler. Mit einem gebrochenen Herzen verlässt Remi sein Zuhause und blickt nun dem harten Leben eines Künstlers ins Gesicht. In Vitalis findet er zunehmend den Vater, der ihm immer gefehlt hat. Auf seiner Reise trifft er auch auf eine reiche Frau mit einem kranken Kind und trotz des schönen Lebens mit den beiden, entschließt er sich mit Vitalis weiter zu reisen. Was er nicht gewusst hat ist allerdings, dass dies seine Mutter und sein Bruder gewesen sind und nach einem weiteren Schicksalsschlag ist er nun mit seinem treuen Hund Capri ganz allein.

Joe Yabuki, eine ziellos umherziehende Waise, gerät im Elendsviertel von Tokio in eine Auseinandersetzung mit einer Bande von Kriminellen. Seine beeindruckenden kämpferischen Fähigkeiten wecken das Interesse eines abgehalfterten Boxtrainers. Er steht für Joe ein, als die Gang zurück kehrt, um ihn fertig zu machen - und bietet Joe außerdem an, fortan bei ihm zu leben. Trotz dessen Gastfreundschaft kommt Joe weiterhin in Konflikt mit dem Gesetz und landet schlussendlich im Gefängnis. Dort begegnet er einem anderen Boxer namens Rikiishi Tooru, der sein Interesse für den Boxsport endgültig entfacht. Nach seiner Entlassung startet Joes Boxkarriere.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat