Patrick Brammall

Vier Mütter – deren einzige Gemeinsamkeit die Vorschulklasse ihrer Kinder ist – veranstalten ein „Fun Mom Dinner“, um Wein zu trinken, zu tratschen und abzuhängen, ohne sich in dieser Nacht Sorgen um ihre Kinder und Ehemänner zu machen. Zu den Dinner-Gästen gehört die frisch geschiedene Jamie, „Super Mama“ Melanie, die gestresste Emily, und Emilys beste Freundin die eher unnahbare Kate, die nicht glauben kann, dass Emily sie zu einem Mütter-Dinner überredet hat.Die Nacht beginnt als Katastrophe, aber die Kombination aus Alkohol, Karaoke und einem süßen Barkeeper führt zu einer unvergesslichen Nacht, in der die scheinbar unterschiedlichen Frauen realisieren, dass sie mehr gemeinsam haben als Mutterschaft und Männer….

Jean Raines (Kyra Sedgwick) hat ihr Leben in Iowa verbracht – ein Bundesstaat, der für Landwirtschaft bekannt ist und dafür, dass das Leben dort simpler ist. Im fortgeschrittenen Alter beschließt sie, umzuziehen, um näher bei ihren erwachsenen Kindern und deren Familien zu sein – die in Los Angeles leben, der Traumfabrik. Auch, wenn das Mehr an mütterlicher Präsenz die erwachsenen Kinder zunächst nervt, merken sie doch, dass sie ihre Mutter und deren Lebenserfahrung in dieser Phase ihres Lebens vielleicht doch dringender brauchen, als sie zunächst dachten.

Die beiden Polizisten Nick Cullen und Judd Tolbeck wären gerne erfolgreiche, harte Cops. Doch statt dessen werden sie bei ihrem Dienst in der kalifornischen Großstadt San Diego hauptsächlich in der Observierung von Verdächtigen eingesetzt. Das bedeutet „No Activity“: Stundenlang im Auto sitzen, abwarten dass was passiert, und sich gegenseitig anöden. Einzige Abwechslung ist der Kontakt mit der Funkzentrale. Doch eines Tages gerät das beschaulich-öde Leben der beiden durcheinander, als Tolbeck bei einem Einsatz im Umfeld eines großen Drogendeals zwischen einem mexikanischen Kartell und einer örtlichen Gang eines der Gangmitglieder anschießt.

Die beiden Polizisten Nick Cullen und Judd Tolbeck wären gerne erfolgreiche, harte Cops. Doch statt dessen werden sie bei ihrem Dienst in der kalifornischen Großstadt San Diego hauptsächlich in der Observierung von Verdächtigen eingesetzt. Das bedeutet „No Activity“: Stundenlang im Auto sitzen, abwarten dass was passiert, und sich gegenseitig anöden. Einzige Abwechslung ist der Kontakt mit der Funkzentrale. Doch eines Tages gerät das beschaulich-öde Leben der beiden durcheinander, als Tolbeck bei einem Einsatz im Umfeld eines großen Drogendeals zwischen einem mexikanischen Kartell und einer örtlichen Gang eines der Gangmitglieder anschießt.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat