Tetsuya Watanabe

Midnight Occult Civil Servants, die Anime-Adaption des gleichnamigen Mangas von Youko Tamotsu, dreht sich um Arata Miyako, der ganz frisch ins »Nighttime Regional Relations Department« des »Shinjuku Ward Office« versetzt wurde. Jeder der 23 Stadtbezirke Tokios hat eine solche Abteilung, die sich um die Regulierung und Abwendung sowie öffentliche Erklärung paranormaler Ereignisse kümmern soll. Arata hat all seinen Kollegen jedoch eines voraus: Er versteht die nicht-menschliche Sprache der Youkai! So beginnt seine Arbeit im »Nighttime Regional Relations Department« und schnell trifft er auf einen Youkai im Shinjuku-Gyoen-Park, der ihn für einen legendären Exorzisten aus der Heian-Ära hält: Abe no Seimei! Was geht hier vor?

Schwarzesmarken

— シュヴァルツェスマーケン

Wir schreiben das Jahr 1983. Die 666. Kompanie der NVA, genannt „Schwarzesmarken“, ist eine der gefürchtetsten Einheiten im Kampf gegen die Streitkräfte der BETA und ihr Ruf reicht bis nach Westdeutschland. Ihre Spezialität ist die sogenannte „Laserjagd“, bei der sie die BETA-Einheiten der Laser-Klasse ausschalten, um weiteren Streitkräften der NVA den Vormarsch zu ermöglichen. Die Feinde von Schwarzesmarken sind aber keinesfalls nur die menschenfressenden BETA; auch die Stasi scheint ihre ganz eigenen Pläne für die Deutsche Demokratische Republik umsetzen zu wollen.