Tomohiro Tsuboi

Japan in der Bakumatsu-Zeit kurz vor der Meiji-Revolution: Die Spannungen zwischen dem regierenden Shogunat in Edo (später Tokio) und den Kaisertreuen in Kyoto haben sich noch nicht entladen. Um ihren verschollenen Vater zu finden, macht sich die junge Chizuru auf den gefährlichen Weg in die Kaiserstadt. Die meisten Bedrohungen übersteht sie dank ihrer Schwertkünste mühelos. Doch als sie von seltsam tollwütigen, weißhaarigen und rotäugigen Samurai im blau-weißen Shinsengumi-Mantel angegriffen wird, glaubt sie nicht an ihr eigenes Überleben. Gerade noch rechtzeitig erhält sie von drei anderen Shinsengumi Unterstützung im Kampf. Weil sie die sogenannten „Rasetsu“ gesehen hat, nehmen sie das Mädchen kurzerhand mit in ihr Hauptquartier …

Wir schreiben das Jahr 3394, tausend Jahre nachdem die Menschheit durch die sogenannten Gauna nahezu ausgelöscht und die Erde zerstört wurde. Ein Teil der Menschheit konnte sich jedoch auf riesigen Raumschiffen, die aus Trümmern der Erde gebaut wurden, in die Weiten des Weltalls flüchten. Eines dieser Schiffe ist die Sidonia auf dem sich über die Jahrhunderte eine eigene Zivilisation gebildet hat. Eine Zivilisation basierend auf dem Vorbild der japanischen Gesellschaft und Lebensweisen. Die Forschung auf Sidonia ermöglicht die Reproduktion durch Clonen, asexuelle Fortpflanzung und genetische Veränderungen wie z.B. die Fähigkeit der Photosynthese bei Menschen. Die Motive der Gauna, die Menschheit zu bedrohen, liegen jedoch trotz der vielen Jahre des Konflikts immer noch im Verborgenen. In diese Welt wird Nagate Tanikaze geboren und wuchs bei seinem Großvater versteckt im Untergrund der Stadt Sidonia auf. Gemeinsam mit seinem Großvater, übte er in einem Simulator, der für die Bedienung von mechanischen Wächtern erschaffen wurde. Als sein Großvater eines Tages stirbt, wird Tanikaze durch Zufall entdeckt. Als man ihn auf seine Kampffertigkeiten testet stellt sich heraus, dass er das Zeug zum Piloten eines echten Wächters hat und mehr noch einen besonderen Wächter älteren Modells fliegen kann. Somit ist Tanikaze quasi auserwählt sich in den Überlebenskampf gegen die Gauna an vorderster Front zu stürzen.

Der Anime beginnt damit, dass der Austauschschüler Tatsuma Hiyuu an die Magami High School kommt. Der Schuldelinquent Kyouichi Houraiji fordert ihn noch im Klassenzimmer zum Kampf auf. Houraiji ist Schwertkämpfer und Hiyuu beherrscht die Kampfkunst. Auch der Kapitän des Wrestling-Clubs, Yuuya Daigo, will seine Kräfte mit Hiyuu messen und sie treffen sich in einem heruntergekommenen Gebäude in der Nähe der Schule. Doch das Treffen der Drei bleibt nicht unbeobachtet, denn die Schülersprecherin Aoi Misato und die weibliche Captain des Kyudo-Clubs Komaki Sakurai wollen die Jungs vom Kämpfen abhalten. Plötzlich erscheinen merkwürdige Male auf der Haut der fünf Schüler und ein Dämon erscheint. Es gelingt ihnen ihn zu besiegen, doch hinterher sind sie nicht schlauer als vorher. Woher kommen diese Zeichen auf ihrer Haut? Wer steckt hinter den Dämonenangriffen? Und warum verfügen sie auf einmal über diese besonderen Fähigkeiten und Kräfte?