Picking Up the Pieces

 USA 2000
Komödie 95 min.
4.70
film.at poster

Ein jüdischer Metzger ermordet seine untreue Frau. Als er sie entsorgt, verliert er eine Hand, die daraufhin allerlei Turbulenzen auslöst.

Tex, ein jüdischer Metzger aus New York, lebt, vom Zeugenschutzprogramm der US-Polizei beschützt, in Texas. Eines Tages erwischt er seine Frau mit einem anderen Mann, tötet sie, zerlegt sie nach allen Regeln der Schlachterkunst und verbuddelt ihre Einzelteile in der Wüste New Mexicos. Doch eine "verlorene" Hand wird zum Stolperstein für eine Blinde, die danach plötzlich sehen kann. Für die Menschen der Umgebung scheint der Fall klar: Ein Wunder, es muss sich um die Hand der Jungfrau Maria handeln! Der Bürgermeister ruft die Stadt zum Wallfahrtsort aus, was einen texanischen Redneck-Sheriff allerdings nicht daran hindert, Tex während der gesamten Wunderhysterie weiterhin nachzustellen.

Details

Woody Allen, Maria Grazia Cucinotta, Cheech Marin, David Schwimmer, Sharon Stone, Kiefer Sutherland, Alfonso Arua, Enrique Castillo, Danny de la Paz, Andy Dick, Fran Drescher
Alfonso Arau
Ruy Folguera
Vittorio Storaro
Bill Wilson

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • jojo
    da zeigt sich dass viele woody-allen fans ihn überhaupt nicht verstehen! dieser film ist kein woody allen film, sondern ein film in dem woody mitspielt. das bedeutet erstens: es ist ein anderer humor und zweitens: woody findet ihn gut.

    und ich auch! es ist menschlich, lustig, ironisch, super gelungen!

    ihr seids zwangsneurotiker und auf ein muster fixiert ihr habts allen überhaupt noch nie kapiert! ihr seids vom schlage der menschen die bös werden wenn andere menschen eurem ideal nicht entsprechen, anstatt zu schmunzeln!!!

  • Ich erwartete Humor, Satire, Ironie ...
    ... und bekam unzusammenhängende flache Zoten geliefert. Was bitte soll der tiefere Sinn dieses Machwerks sein? Ist es eine Religionspersiflage? Oder soll es unsere Götzentum parodieren? Daraus hätte man - mit Verlaub Herr Allen - weitaus mehr machen können.
    Dieser Film ist NICHT witzig, NICHT dramatisch, NICHT erotisch, NICHT zum Nachdenken anregend, dieser Film IST Mist!!!

  • Leider keine Überraschungen
    Warum überrascht es mich nicht, daß die einzigen Wünsche der Bevölkerung darin liegen, größere Ti**en und Schw**ze zu bekommen. Das Kuriosum dabei liegt dann vielmehr in der Erfüllung dieser durch die abgetrennte Hand eines "herumhurenden Weibsbildes".
    Vielmehr frage ich mich, bei aller guter Freundschaft zu skurillen Stoffen, warum sich Woody Allen für diesen Film hergab. Keine versteckten Judenwitzchen, ausgefallenen Neurosen.
    In Nebenrollen stecken dann auch noch wirklich talentierte (Jung-)Schauspieler wie Kiefer Sutherland oder David Schwimmer, die Besseres verdient hätten.
    Und Sharon Stone als zur Unkenntlichkeit geschminkten Ehebrecherin hat noch in keinem Film eine gute Figur gemacht (abgesehen, naja...).

  • Achtung, Woody Allen Fans!!!!
    Ich bin ein Woody Allen-Fan der ersten Stunde, aber das ist nur in ganz kurzen Blitzlichtern ein echter Woody Allen-Film!
    Die Handlung ist sowas von flach, dass man denkt, es müßte sich um eine Persiflage handeln - tut es aber nicht.
    Kaum zu glauben, dass Allen so etwas je machen würde.

    Re: Achtung, Woody Allen Fans!!!!
    Kann nie ein echter "W.Allen" sein - hier hat ein Herr Arau daneben-geschlagen.

  • "pieces", nicht "peaces"!
    ... nicht einmal den Titel richtig abschreiben können und wohl schon in der Volksschule in Englisch gefehlt...

  • picking up the pieces
    Noch nie hat mir um ATS 100.- so leid getan! Wie konnte ein Woody Allen bei so einer öden Sache mitmachen? Eine einzige witzige Textpassage (Luftqualität!) kann keinen Film retten. Wo war eigentlich Herr John wirklich, während er angeblich diesen Film gesehen hat?

    Re: picking up the pieces
    Tja - wo war Herr John...?!
    Mir ist es auch ein absolutes Rätsel, wo normalerweise Kritiken die so daneben sind eher von Herrn G.B. geschrieben werden!

    Dieser Film ist von Anfang bis Schluss nur peinlich und alle (kurzen!) guten Szenen sind 1:1 schlecht geklaut von "VERY BAD THINGS"!