Red Army

2014

Dokumentation

Der von Werner Herzog und Jerry Weintraub koproduzierte Film spiegelt anhand der Geschichte des sowjetischen Eishockey-Teams die soziale, kulturelle und ideologische Entwicklung des Landes.

Min.85

Start30.01.2015

Die Eishockey-Nationalmannschaft der Sowjetunion war seinerzeit eine
der besten der Welt. Sie bestand nahezu vollständig aus Spielern des
ZSKA, dem Eishockey-Klub der Roten Armee. Von jung auf diszipliniert
und ausgezeichnet durch eine Spielweise, bei der Teamwork und das
"Funktionieren im Kollektiv" im Mittelpunkt standen, galt sie mitten im
Kalten Krieg als Beweis für die Überlegenheit des sozialistischen
Systems. Als Teil der Propaganda war es die einzige Aufgabe des Teams,
den Westen zu besiegen. Slawa Fetissow, der Kapitän, war einer der
ersten, die im Zuge der Perestroika von Vereinen der NHL mit dem
Versprechen auf Wohlstand und Freiheit in die USA geholt wurden - ein
Wechsel für den er in der Heimat zum politischen Feind deklariert
wurde. Doch der Neuanfang im Westen war steinig: Die Spielweise der
sowjetischen Athleten schien im amerikanischen System der Stars und
Individualisten nicht zu funktionieren .

IMDb: 7.7

  • Regie:Gabe Polsky

  • Kamera:Peter Zeitlinger, Svetlana Cvetko

  • Autor:Gabe Polsky

  • Musik:E.J. Holowicki

  • Verleih:Filmladen

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.

Red Army

1/2