Running from Crazy

 USA 2013
Drama, Dokumentation, Biografie 100 min.
6.40
film.at poster

Eine Dokumentation über Schauspielerin Mariel Hemingway, die sich 1996, am 35. Jahrestag des Todes ihres Großvaters, mit einer Tablettenüberdosis das Leben genommen hat.

"Tall blonde, no problems" - so wird Mariel Hemingway meistens wahrgenommen. Sie ist die Enkelin von Nobelpreisträger Ernest Hemingway, den sie jedoch nie kennengelernt hat, denn Mariel kam wenige Monate nach dessen Selbstmord auf die Welt. Über ihren berühmten Großvater - vor allem über die Umstände seines Todes, den Alkoholismus und die Depressionen - wurde in der Familie nie geredet. Mit 15 verlässt Mariel ihr Zuhause im beschaulichen Idaho. An der Seite ihrer schon berühmten Schwester, dem Supermodel Margaux Hemingway, macht sie in "Lipstick" (1976) als Schauspielerin von sich reden, mit ihrer Oscar-nominierten Rolle in Woody Allens "Manhattan" (1979) wird sie mit nur 18 Jahren zum Star. Die Erfolgsstory der Hemingways scheint sich in der nächsten Generation fortzusetzen. Doch was hinter den Kulissen läuft, wissen nur wenige - bis sich Margaux 1996, am 35. Jahrestag des Todes ihres Großvaters, mit einer Tablettenüberdosis das Leben nimmt.

Details

Jack Hemingway, Joan Hemingway, Langley Hemingway
Barbara Kopple

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken