Rush Hour 3

 USA 2007
Komödie, Krimi, Action 15.08.2007 91 min.
6.20
Rush Hour 3

Das ungleiche Polizisten-Duo Jackie Chan und Chris Tucker ist zurück - diesmal auf den Spuren einer chinesischen Triaden-Bande in Paris.

Die größte Klappe des Westens und die schnellsten Fäuste des Ostens sind zurück!

Dieses Mal übernehmen die ungleichen Partner alisa Chief Inspector Lee (Jackie Chan) und Detective James Carter (Chris Tucker) einen Fall, der sie in die dunklen Geschäfte einer chinesischen Triaden-Bande nach Paris füht.

Dort versuchen sie das "Shy Shen", auch bekannt als "The Spirit of Death" zu enträtseln: das bestgehütete Geheimnis eines der ältesten Verbrecher-Imperien der Welt.

Auch im dritten Teil der erfolgreichen Actionkomödien-Reihe kommen die Fans voll auf ihre Kosten und können sich auf ein Feuerwerk von witzigen Sprüchen und furios choreographierten und umgesetzten Kampfkunst-Sequenzen freuen.

Details

Jackie Chan, Chris Tucker, Max von Sydow, Hiroyuki Sanada, Roman Polanski u.a.
Brett Ratner
Lalo Schifrin
J. Michael Muro
Jeff Nathanson
Warner Bros.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Den Jackie musst Checken - T1
    Die Handlung:

    Chef Inspektor LEE und JAMES CARTER treffen sich nach langer Zeit in L.A. Dort ist ja Jackie Chan als Leibwächter vom Chinesischen Konsul der angeschossen wird im Weltsicherheitsgebäude. Und bald kommen die 2 Freunde zusammen und über den Konsul HAN müssen sie nach Paris um eben KENJI zu jagen, den Bruder von LEE, denn der will den Konsul eben töten.

    In Paris angekommen ist es sehr schwer, sich zu Recht zu finden, ein Taxifahrer hilft Ihnen dann und ja es geht darum die Triaden zu zerstören und einen geheimnisvollen Shy Shen zu finden. Wer das ist? Das weiß keiner. Ach ja eine Frau tritt auch auf, GENEVIÈVE, und die müssen sie beschützen, Warum? Geht ins Kino.

    Also Jackie Chan und Chris Tucker mit netten Sprüchen im Kampf gegen die Triaden in Paris.


    Meine Meinung und so ein bißchen über den Film:

    Eigenartig das Jackie Chan Filme immer so schnell vergehen. 93 Minuten ist ja nicht viel, aber der Film hat ne Menge zu bieten gehabt, sagen wir mal für einen 3. Teil. Sicher war Teil 1 besser, in den älteren Jackie Chan Filmen hat man viel mehr von seinem Talent gesehen dass er in der Peking Oper gelernt hat, es hat viel mehr Action und auch mehr Unfälle gegeben, doch nur wird Jackie schon älter.

    Wenn ich mir denke das Steven Seagal einen Bösewicht hätte spielen sollen, Na ja der hätte nicht so gut gepasst, Steven hat 3 Gesichtsausdrücke wenn man ihn foltert. Wieder hat Jackie in der Story viel gezeigt, leider nicht zu viel aber es machte Spaß. Wenn ich denke, ich steige schon über 2 Stiegen und breche mir das Schienbein, und der Typ rast da sonst wo runter und rauf, ärger als ein Luftballon kommt er mir vor, und er hält alles aus, allerdings mit sehr vielen Versuchen, was man auch am Ende vom Film sieht.

    Brett Ratner vom X-Men ¿ Teil 3 Film, das ist ja witzig, der ist Regisseur nur warum der? Ich hätte mir eigentlich den Film düsterer gewünscht, aber das macht nichts, es ist so ein richtiger Hollywood Fan Kindergarten Kitschfilm und ich finde ihn fantastisch. Meiner Freundin hat er gefallen mir und den meisten Kinogängern, Na ja ich bin Jackie Fan der ersten Stunde.

    Jean Claude Van Damme wollte man auch als Bösewicht, den hat man auch nicht genommen, statt dessen nahm man dafür unbekannte Chinesen. Ach ja wer sich wundert, wer Detective REVI ist, der Franzmann der so unhöflich ist, dass ist Roman Polanski. Die 2. Rolle in einem Amerikanischen Film seit ¿Chinatown¿ spielte er, das war 1974.

    Toll finde ich Jackie und seine Ideen, ich glaube es war seine. Wenn ein Handy während der Filmproduktion läutet, der muß 20 US $ zahlen, Strafe, 600 kamen zusammen, gespendet wurde an eine Kinderhilfsorganisation. Ach ja bei einer Szene hatte er Pech mit einem Tisch, Schienbeinbruch, Brustbeineindrückung oder so, ja der tut mir echt leid.

    Ach ja, wer aufpaßt, als Jackie mit Kenji spricht, antwortet er ihm aber in japanischer Sprache, Na ja Jackie kann ja japanisch. Übrigens, als Reynard, der Weltsicherheitsschef aus Amerika, den hätte Ian McKellen spielen sollen. Uff die haben nen Kuddel Muddel zusammen.

    Was mich bei dem Film wundert, die 140 Millionen US $ wurden nicht eingespielt in den USA. Wieso wohl. Ganz kurz als Chris Tucker bei den geilsten Französinnen war, hat man im Spiegel die Filmcrew gesehen, ha mir wäre das nicht passiert.

    Was ich lustig fand, Chris Tucker bestellt, für den Sex eh klar Honig und 3 Red Bull obwohl aber in Frankreich in allen Hotels verboten ist Energy Drinks zu sich zu nehmen also zu bestellen. Und in einer Szene im Aufzug wo dem Chris Tucker, nachdem er von der Kanalisation kam ein Hund auf das Bein pinkelt sagte er, Gutes Mädchen, nur wenn das ein weiblicher Hund ist, wieso hebt er das Bein beim Pinkeln?

    Jackie Chan kam am 7.5.1954 zur Welt und hat bald 96 Filme hinter sich. Im nächsten Film spielt Jackie mit Jet Li, endlich und da geht es um Martial Arts, um China, um Abenteuer, um Kämpfe und ein geheimnisvolles Relikt.

    War gut - Teil 3
    wo Chan gegen seinen zum Triaden gewordenen Bruder antritt der ja nur ein Bruder ist den er kennt ja damals vom Waisenhaus, und ja diese Szene am Turm, auf dem Stahlgerüst, wo alle so herumtanzen ja das ist wirklich ein Horror, wurde ja in Echt gemacht, und das war nicht einfach wie die herumbalanciert sind, die Szene wird sicher sehr bekannt werden, sie ist gut.

    Da war so eine Verfolgungsjagd in Paris, viel zu schwach als 8 Motorradfahrer die dann verschwanden, ein Auto jagten, also das Taxi, und ja wenn ich denke wie gut die Verfolgungsfahrt in ¿Ronin¿ war, viel besser. Die witzigen Verhauerein sind doch nicht jedermanns Sache aber nett, nur das Chris Tucker gegen die Triaden Typen gewinnt? Ne glaube ich nicht.

    Mir haben Teil 1 und dann auch Teil 2 besser gefallen, aber das macht nichts, der war auch irgendwie gut.

    Familiengerecht wie immer, daher 88 von 100

    Wirklich nett - Teil 2
    Und alleine schon weil Jackie so ein Genie ist, ja es gibt ja viele Verletzungen durch die er auch bekannt wurde, hier mal einige.


    ¿ Kopf: Schädelbasisbruch bei Der rechte Arm der Götter, Ohnmacht durch Schlag auf den Kopf bei Action Hunter
    ¿ Auge: Verlor beinahe ein Auge bei Sie nannten ihn Knochenbrecher und bei Das Medaillon, da ein Stahlseil riss und ihn nur wenige Millimeter neben dem Auge traf
    ¿ Nase: Dreimal gebrochen, bei Meister aller Klassen, Der Superfighter und Mr. Nice Guy
    ¿ Wange: Ausgekugelter Wangenknochen bei Police Story 3
    ¿ Zähne: Ausgeschlagener Zahn bei Die Schlange im Schatten des Adlers
    ¿ Kinn: Schmerzhafte Verletzung bei Dragon Lord
    ¿ Nacken: Verletzung bei Der Superfighter und Mr. Nice Guy
    ¿ Kehle: Beinahe Erstickung bei Meister aller Klassen
    ¿ Schulter: Ausgekugelte Schulter bei City Hunter
    ¿ Brust: Ausgekugeltes Brustbein bei Mission Adler ¿ Der starke Arm der Götter
    ¿ Oberarm: Schnittwunde durch ein Schwert, das schärfer als geplant war bei Die Schlange im Schatten des Adlers
    ¿ Rücken: Beinahe Querschnittslähmung bei Police Story
    ¿ Becken: Ausgekugelter Beckenknochen bei Police Story
    ¿ Hand: Verletzte Finger- und Handknochen bei Der Protektor
    ¿ Beine: Splitterbrüche an beiden Beinen bei Hard to Die
    ¿ Knie: Schlimme Knieverletzung bei City Hunter
    ¿ Fuß: Gebrochenes Fußgelenk bei Rumble in the Bronx. Er kann sein linkes Fußgelenk nicht mehr zum Absprung nutzen, da es aufgrund mehrerer Frakturen zu instabil ist.
    ¿ Ohren: Seit Sturz bei Der rechte Arm der Götter auf einem Ohr schwerhörig


    Also ich finde Jackie einfach super. So der Film, ja die Schnitte waren nicht übel, die Handlung ist sehr schnell vergangen, sie war nichts besonderes, denn ein Buddy Movie, oh Mann das hatten wir ja schon so oft dass es nicht mehr zu zählen ist. Was mich wundert, Teil 1 + 2 haben weltweit 600 Millionen US $ eingespielt also muß Teil 3 her und man merkt, Spaß wo es gerade nicht richtig ist, fehlende Spannung aber trotzdem finde ich den Film super, ja ich bin Jackie Fan, Freundin auch, ich habe sie dauernd boxen wollen sie mich geohrfeigt und als ich nach dem Film von einer Sitzreihe auf die nächste springen wollte, fiel ich runter, rutschte aus, fiel auf einen 3 Meter großen Neonazi und wurde verprügelt.

    Ach ja in einer Szene spielt ja auch Sun Ming Ming, der Riese am Anfang, der größte noch lebende Mann der Welt ist ja ein Chinese, ja 2,36 Meter ist er groß. Oder ist er einer der größte, ich weiß nicht, egal, ein Riese, Schuhgröße 80 oder so, sieht man auch aber die Dialoge von Chris Tucker, blöd, die Witze von ihm blöd, aber trotzdem passen sie, eigenartig.

    Wieso hat der Film so einen brachialen Humor, wieso ist so viel an dem Film so hanebüchen? Eine Nonne die übersetzt im Spital von französisch auf Deutsch, ein Französischer Kommissar der anfangs die 2 Cops mit einem Telefonbuch schlägt weil er nicht will dass sie in Frankreich ermitteln, Na ja das ist unlogisch.

    Welche Szene ist noch dämlich? Bei der ersten Begegnung mit dem Taxifahrer George (Yvan Attal) hält ihm Carter in Reaktion auf einen anti-amerikanischen Spruch die Pistole an den Kopf und zwingt ihn, die US-Nationalhymne zu singen. Und das passt doch nicht. Ne eh nicht aber war trotzdem witzig irgendwie, aber nicht anspruchsvoll.

    Das eine Mädchen dass sie dann treffen, Genévieve, Himmel die ist so was von geil und einfach nur hübsch ja die ist die Abteilung Reizwäsche im Film, und auch so für Sex zuständig, aber sieht man ja nicht, hat ja in einem Jackie Film nichts verloren, Na ja man geht ja rein und man weiß ja was den Film ausmacht.

    Was ist noch interessant, ja da war so viel an Action dabei und endlich ist mein Freund der Eiffelturm im Film, da war doch so eine spannende 10 ¿ 15 Minütige Actionsequenz im Jules-Verne-Restaurant, oben am Eiffelturm, und auf den Stahlträgern des Eiffelturms,

  • alle guten Dinge sind 3 ???

    ...leider hält diese Fortsetzung nicht was die Vorgänger versprechen.

    Es gibt nette Paris aufnahmen, interessante Darsteller und ab und
    an einen Joke & Stunt.

    Jedoch erwartet man sic, meiner Meinung nach mehr...
    Fazit: ein weng zu augewärmt und Herzlos.

    Halt ein "Pausenfüller" und nicht "Athemberaubend"