Schießen Sie auf den Pianisten

 F 1960

Tirez sur le pianiste

Drama, Krimi 80 min.
7.60
film.at poster

François Truffauts erfolgreichste Kreuzungen von tragischem und komischem Register sind seine Hommagen ans Noir-Genre.

Charles Aznavour spielt einen einst berühmten Konzertpianisten, der sich nach dem Tod seiner Frau als Kneipenmusiker vor der Welt versteckt. Aber die Liebe und eine Gangstertruppe, die einem B-Picture entsprungen scheint, holen ihn aus der Abgeschiedenheit zurück, in einen ironischen, bewusst unwahrscheinlichen Handlungs-Tanz, dessen letzte Schritte einen Schusswechsel im Schnee begleiten, von Raoul Coutard in blendendes Licht getaucht, von Georges Delerue fröhlich atonal untermalt. Truffaut: "Ich wollte ein Genre (den Detektivfilm) explodieren lassen, indem ich die Genres mischte."

Details

Charles Aznavour, Marie Dubois, Nicole Berger, Michèle Mercier
François Truffaut
Georges Delerue
Raoul Coutard
François Truffaut, Marcel Moussy

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Charlie und die Frauen
    Was für ein aufreizender Titel, inklusive Mordauftrag. Aber auf diesen schüchternen, freundlichen Klavierspieler (beeindruckend Charles Aznavour) wird niemand auch nur eine Kugel abfeuern. Truffaut erzählt in drei Handlungssträngen, die alle miteinander verbunden werden: einer spielt im Jetzt, auf zwei Ebenen und einer in der Vergangenheit in Rückblenden. Hier erfahren wir etwas von Charlies früherem Leben als Konzertpianist und das tragische Ende seiner Frau. Dagegen als Kontrastprogramm läuft das Heute, wo Gangster hinter ihm und seinen Brüdern her sind. Und weil sie nicht gerade die Hellsten sind, ist Komik angesagt. Der dritte Faden ist Charlies Privatleben heute, in das die Ganoven und sein Arbeitgeber eingreifen. Hier entsteht eine Mischung aus beidem: mörderische Absichten treffen auf sonderbare Situationen bei dem Versuch der Akteure das Leben in den Griff zu kriegen. Und als ständigen Begleiter sehen wir das tief traurige Gesicht von Charlie, der am Ende wieder alles auf Anfang setzt, ein mutmaßlicher Mörder, der aus einer Familie von Dieben stammt und den Frauen in seiner Umgebung u.a. Marie Dubois und Michèle Mercier kein Glück bringt. Gelegentlich ist sogar Platz für einen Joke.
    ’Was starren sie so auf meinen Busen?’ - ’Ich studiere Medizin.’
    Mit Humor aber auch nicht gerade mit Optimismus bewies Truffaut bereits 1960 in düsteren Bildern sein Talent. Vor allem sein technisches Können überzeugt hier besonders.