Sein größter Bluff

 USA 1953

The Million Pound Note

Komödie, Literaturverfilmung 90 min.
6.90
film.at poster

Zwei kauzige, steinreiche Brüder schließen eine Wette ab. Sie wollen einem armen, aber unbescholtenen Mann für einen Monat eine Banknote über eine Million Pfund überlassen.

Der eine der Brüder ist davon überzeugt, dass er verhungern wird, weil er die Note ja nirgends einlösen kann. Der andere hingegen glaubt, dass auch der Anschein von Geld schon reich machen kann.

Unfreiwillige Testperson wird der verarmte Amerikaner Henry Adams, der zufällig an Haus der Brüder vorbeikommt. Mit der Banknote in der Tasche fühlt er sich wie Hans im Glück. Und tatsächlich wird er nun überall mit offenen Armen empfangen, Waren und Güter werden ihm im Vertrauen auf spätere Zahlung überlassen und die Londoner High Society nimmt ihn in ihre Kreise auf. Sogar eine Lady schenkt ihm ihr Herz. Doch dann wird die Banknote aus seinem Hotelzimmer gestohlen. Die Stimmung dreht sich. Jetzt hält ihn jeder für einen Hochstapler. Wer am Ende wohl als Sieger dasteht?

"Sein größter Bluff" ist eine bissige britische Komödie über die Macht des Geldes mit Hollywood-Urgestein Gregory Peck in der Hauptrolle. Das Drehbuch basiert auf einer Geschichte von Mark Twain, der auch mit Leidenschaft die Londoner Gesellschaft und ihre Oberflächlichkeit aufs Korn nahm.

Details

Gregory Peck, Ronald Squire, Joyce Grenfell, A.E. Matthews u.a.
Ronald Neame
Mark Twain (Roman)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken