Sein oder Nichtsein

To Be or Not to Be

1942

TragikomödieKriegsfilm / Antikriegsfilm

Klassische Komödie von Ernst Lubitsch, der sein elegantes Spiel mit Sein und Schein, mit echten und falschen Bärten, Spionen und Führern treibt.

Min.99

Warschau im Zweiten Weltkrieg: Eine Truppe polnischer Schauspieler, die Mehrzahl von ihnen eher der Charge zugetan, erhält von den einmarschierenden Deutschen Berufsverbot. Mit den ­Kostümen und Requisiten des gerade eingeübten Anti-Nazi-Stücks schlagen sie sich in einem lebensgefährlichen Manöver auf die ­Seite des Widerstands.

To Be or Not to Be ist wahrscheinlich Ernst ­Lubitschs größter Film: beim Erscheinen mit Missfallen aufgenommen (ausgerechnet Lubitsch, arbiter of taste, beteiligt sich an der Nazi-Verspottungs-Kriegsproduktion!), mittlerweile ein Klassiker. Wie der Titel schon darlegt, ist Sein oder Nichtsein eine todernste Angelegenheit, aber die Strategie besteht darin, dies nie ­zuzu­geben. Einer der besten Schauspielerfilme aller Zeiten, das fulminante Ensemble wird geführt von Jack Benny, Meister des slow burn, in seiner schönsten Rolle. (C.H.) (filmmuseum)

IMDb: 8.2

  • Schauspieler:Carole Lombard, Jack Benny, Robert Stack, Felix Bressart, Lionel Atwill, Sig Ruman, Tom Dugan

  • Regie:Ernst Lubitsch

  • Kamera:Rudolph Maté

  • Autor:Melchior Lengyel. Edwin Justus Mayer, Ernst Lubitsch

  • Musik:Werner R. Heymann, Miklós Rózsa

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.

Sein oder Nichtsein

1/1