Serenade

 D 1937
Komödie 
7.10
Serenade

Der Geigenvirtuose Ferdinand Lohner (I. Sym) versucht sich mit beruflichem Erfolg über den Tod seiner Frau hinwegzutrösten.

Nach einem Konzert lernt Lohner die junge Irene (H. Krahbpkennen, die sich in ihn verliebt. Er macht ihr einen Heiratsantrag, den sie akzeptiert, obwohl man sie davor warnt, dass Lohner den Tod seiner ersten Frau noch nicht überwunden hat. In ihrem neuen Heim leidet Irene unter dem Regiment von Frau Leuthoff (L. Lossen), der Mutter von Lohners erster Frau, die das Andenken ihrer Tochter pflegt und gegen die neue Frau an Ferdinands Seite opponiert. Als es ihr gelingt, dem Musiker einzureden, dass Irene ihn betrügt, will dieser die Scheidung. Irene nimmt eine Überdosis Schlaftabletten. Während Lohner erfährt, dass er seine Frau grundlos verdächtigt hat, bricht in seinem Hause ein Brand aus und es bleibt nur mehr wenig Zeit, ein Unglück zu verhindern.

Details

Hilde Krahl, Walter Janssen, Hans Junkermann uva.
Willi Forst
Peter Kreuder
Werner Bohne
Curt J. Braun, Willi Forst

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken