1992 – Die Zukunft ist noch nicht geschrieben

1992

Italy,

SerieDrama

Die zehnteilige Politserie behandelt die politischen Auswirkungen der sogenannten "Mani Pulite"- ("Saubere Hände") Ermittlungen gegen Mafia und Korruption, die Anfang der 1990er Jahre Italien erschütterten. Zu den sich überlappenden Geschichten gehören die eines jungen Polizisten, der an der Mission gegen die Mafia teilnimmt, eines Politikers, der im ersten Golfkrieg im Einsatz war und nun für die rechte Lega Nord ins Parlament gewählt wird, sowie einer ehemaligen Prostituierten, die ihr Aussehen benutzt, um sich ein legitimes Geschäft aufzubauen.

Staffeln / Episoden1 / 10

Min.50

Start03/24/2015

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für 1992 – Die Zukunft ist noch nicht geschrieben finden.

  • Schauspieler:Stefano Accorsi, Guido Caprino, Miriam Leone, Alessandro Roja, Domenico Diele, Tea Falco, Pietro Ragusa

  • Regie:Gianluca Jodice

Mailand, 17. Februar 1992: Mario Chiesa, Leiter eines Altenheimes, wird wegen Korruption verhaftet. Luca Pastore ist neu im Team von Staatsanwaltes Antonio di Pietro, der die ganze „Tangentopoli“ („Stadt des Schmiergelds“) zum Einsturz bringen möchte. Doch Pastore hat eine persönliche Rechnung offen: mit dem mächtigen Industriellen Michele Mainaghi. Marketing-Spezialist Leonardo Notte sieht unterdessen in der allgemeinen Krise eine Chance.
Mailand, 1992: Der korrupte Sozialist Mario Chiesa verrät die Namen einflussreicher Industrieller, die an einem regelrechten Bestechungssystem beteiligt sein sollen. Polizist Luca Pastore (Domenico Diele) will vor allem den mächtigen Industriellen Michele Mainaghi zur Strecke bringen, den er für seine HIV-Infektion verantwortlich macht. Marketing-Spezialist Leonardo Notte (Stefano Accorsi) soll unterdessen in Rom die Polit-Szene kennenlernen.
Mailand, 1992: Polizist Luca Pastore (Domenico Diele) bekommt die Rache, die er gesucht hat. Aber Gerechtigkeit ist etwas anderes. Marketing-Spezialist Leonardo Notte (Stefano Accorsi) wird unterdessen erpresst: Jemand hat etwas aus seiner dunklen Vergangenheit ausgegraben.
Mailand, 1992: Für Möchtegern-TV-Sternchen Veronica Castello (Miriam Leone) ergibt sich eine neue Chance. Ihre Träume scheinen auf einmal wieder erreichbar. Industriellen-Tochter Beatrice „Bibi“ Mainaghi (Tea Falco) wird derweil mit der Verantwortung konfrontiert, der sie sich bisher so erfolgreich entzogen hat.
Mailand, 1992: Der Korruptionsskandal stellt ganz Italien auf den Kopf. Genauso wie das Leben der jungen Ermittler Luca Pastore (Domenico Diele) und Rocco Venturi (Alessandro Roja), des smarten Marketing-Experten Leonardo Notte (Stefano Accorsi), des verzweifelten Irak-Veterans Pietro Bosco (Guido Caprino), des Möchtegern-Showgirls Veronica Castello (Miriam Leone) und der Industriellen-Tochter „Bibi“ Mainaghi (Tea Falco). Manche müssen noch einmal ganz von vorne anfangen. Und andere bekommen plötzlich mehr, als sie sich immer gewünscht haben.
Mailand, 1992: Italien wird von einer neuen Attacke der Mafia erschüttert. Unterdessen kommt Polizist Luca Pastore (Domenico Diele) den neuen Projekten von Industriellen-Tochter „Bibi“ Mainaghi (Tea Falco) in die Quere. Marketing-Experten Leonardo Notte (Stefano Accorsi) gelingt ein gefährlicher Aufstieg zur Macht.
Mailand, Sommer 1992: Das alte politische Establishment versucht nach dem Korruptionsskandal zurückzuschlagen. Unterdessen müssen auch die jungen Ermittler Luca Pastore (Domenico Diele) und Rocco Venturi (Alessandro Roja), der smarte Marketing-Experten Leonardo Notte (Stefano Accorsi), Irak-Veteran Pietro Bosco (Guido Caprino), Möchtegern-Showgirl Veronica Castello (Miriam Leone) und die Industriellen-Tochter „Bibi“ Mainaghi (Tea Falco) die Konsequenzen ihrer Ambitionen tragen.
Mailand, 1992: Staatsanwalt Antonio di Pietro (Antonio Gerardi) findet heraus, dass sich in seinem Antikorruptions-Team „Mani Pulite“ („Saubere Hände“) ein Spion versteckt. Als Marketing-Experte Leonardo Notte (Stefano Accorsi) kurz davor ist, seine politischen Hoffnungen und Träume zu verwirklichen, gerät er in eine Glaubenskrise.
Mailand, 1992: Polizist Luca Pastore (Domenico Diele) ist bereit, alles aufs Spiel zu setzen, um seine Rache zu bekommen. Staatsanwalt Antonio di Pietro (Antonio Gerardi) muss sich derweil selbst verleugnen, um seine Beziehung zu Möchtegern-Showgirl Veronica Castello (Miriam Leone) zu retten.
Mailand, 1992: Staatsanwalt Antonio di Pietro (Antonio Gerardi) und sein Team wagen den großen, höchst riskanten Sprung: Sie nehmen nun auch Premierminister Bettino Craxi als Hauptverdächtigen ihrer Korruptionsermittlungen unter die Lupe. Für alle übrigen Akteure steht der Tag der Entscheidung bevor.