Miriam Leone

Ein harter Steuerfahnder verliebt sich in ein Mädchen, das seine tote Großmutter in der Gefriertruhe aufbewahrt, um deren Rente weiter zu beziehen.

Marilyn ha gli occhi neri

— Marilyn ha gli occhi neri

Clara (Miriam Leone) und Diego (Stefano Accorsi) besuchen das gleiche Tageszentrum für Menschen mit Verhaltensstörungen. Die Gruppe wird von Dr. Paris betreut, der versucht, jedem von ihnen zu helfen, seine Schwierigkeiten zu überwinden. Clara hält sich für die einzige klinisch Gesunde in der Gruppe und ist überzeugt, dass sie bald wieder als Schauspielerin arbeiten kann. Diego hingegen hat Schwierigkeiten, seine Wutausbrüche zu bewältigen, und hat im Laufe der Zeit mehrere Psychosen entwickelt. Eine der Aufgaben der Gruppe ist es, ein kleines Restaurant zu führen, in dem sie Gäste empfangen müssen. Clara wird aufgrund ihres starken und entschlossenen Charakters zur Gruppenleiterin ernannt, während Diego als Koch für das Essen zuständig ist. Ein einziges Gericht pro Tag auf der Speisekarte ist die Stärke des Restaurants. Alles verläuft reibungslos, mit Höhen und Tiefen, bis Clara eine Idee hat ...

Ein Mann gibt vor, im Rollstuhl zu sitzen, um das Herz einer querschnittgelähmten Frau zu erobern.

Niemand kennt die wahre Identität des Superschurken Diabolik, der Angst und Schrecken verbreitet. Das jüngste Objekt seiner Begierde: ein Diamant von unschätzbarem Wert. Doch beim Versuch, das Juwel zu stehlen, verliebt sich der Meisterdieb in dessen Besitzerin – ein Gefühl, das die Witwe Eva Kant erwidert. Mit ihrer Hilfe versucht Diabolik, dem unermüdlichen Inspektor Ginko zu entkommen, der ihm dicht auf den Fersen ist.

Diabolik - Ginko all'attacco!

— Diabolik - Ginko all'attacco!

Diabolik nearly gets caught in Inspector Ginko's latest trap, leaving his partner in crime Eva Kant behind in the escape. Furious, Eva offers Ginko her help in capturing the King of Terror, but the former has to face the return of an old flame of his.

Clerville in den 1960ern: Eine unheimliche Reihe von Verbrechen versetzt das ganze Land in Angst und Schrecken. Immer wieder werden den Bürgern ihre wertvollsten Besitztümer gestohlen. Doch damit nicht genug. Denn der Diabolik (Luca Marinelli) genannte Täter ist absolut gewissenlos und geht dabei über Leichen. Egal ob Privatperson oder Polizist – wer sich ihm in den Weg stellt, hat sein Leben verwirkt. Niemand hat eine Ahnung, wer sich hinter dem Pseudonym verstecken könnte. Allein der exzellent geschulte Intellekt von Inspektor Ginko (Valerio Mastandrea) stellt eine Gefahr für den Verbrecher dar. Ist der Ermittler ihm doch bereits dichter auf den Fersen, als ihm liebt ist. Sich deshalb allerdings zurückzunehmen oder einfach unterzutauchen, kommt für Diabolik nicht in Frage. Denn just ist die ebenso schöne wie reiche Witwe Lady Eva Kant (Miriam Leone) aus dem Ausland zurückgekehrt und mit ihr ein riesiger Diamant, auf den Diabolik schon lange ein Auge geworfen hat.

In Zeiten eines mehrmonatigen Corona-Lockdowns wirkt eine Liebesbeziehung unter Hausarrest-Bedingungen aktuell-realistisch.

Die italienische Inspektorin Valeria Ferro arbeitet bei der Mordkommission in Turin. Sie löst hartnäckig auch schwierige Fälle. Auch privat hat sie mit einer schwierigen Vergangenheit und komplizierten Verhältnissen zu kämpfen.

Die zehnteilige Politserie behandelt die politischen Auswirkungen der sogenannten "Mani Pulite"- ("Saubere Hände") Ermittlungen gegen Mafia und Korruption, die Anfang der 1990er Jahre Italien erschütterten. Zu den sich überlappenden Geschichten gehören die eines jungen Polizisten, der an der Mission gegen die Mafia teilnimmt, eines Politikers, der im ersten Golfkrieg im Einsatz war und nun für die rechte Lega Nord ins Parlament gewählt wird, sowie einer ehemaligen Prostituierten, die ihr Aussehen benutzt, um sich ein legitimes Geschäft aufzubauen.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat