Blutsbande

Tjockare Än Vatten

Sweden,

SerieDrama

Anna-Lisa Waldemar verschwindet nach einem Familientreffen spurlos. Sie hat ihre Kinder Jonna und Lasse zum Erstaunen aller in ihr Hotel auf den Ålandinseln eingeladen, das sie mit Sohn Oskar betreibt. Die Heimkehr ist konfliktreich und weckt alte Erinnerungen. Außerdem verhält sich die Mutter sehr geheimnisvoll. Doch noch bevor sich ihre Kinder einen Reim aus ihrem Verhalten machen können, verschwindet sie. Damit verfolgt Anna-Lisa jedoch einen Plan, der das Leben der drei Geschwister komplett verändern könnte.

Staffeln / Episoden3 / 27

Min.60

Start01/27/2014

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Blutsbande finden.

  • Schauspieler:Joel Spira, Björn Bengtsson, Aliette Opheim, Saga Sarkola, Jessica Grabowsky, Molly Nutley, Tanja Lorentzon, Fredrik Hammar, Tobias Zilliacus, Stina Ekblad, Jonna Järnefelt

  • Regie:Henrik Jansson-Schweizer

Anna-Lisa Waldemar (Stina Ekblad) betreibt mit ihrem Sohn Oskar (Joel Spira) und seiner Frau Liv ein kleines Hotel auf Åland in den schwedischen Schären. Sie lässt ihre Kinder Lasse (Björn Bengtsson) und Jonna (Aliette Opheim) anreisen. Anna-Lisa verhält sich geheimnisvoll: Sie will mit jedem separat sprechen und rückt nicht mit dem eigentlichen Thema heraus. Ehe die Geschwister jedoch herausfinden können, worum es geht, wird Anna-Lisa tot aufgefunden: Sie litt an einem tödlichen Tumor und wählte den Freitod.
Zusammen mit ihrem Sohn Oskar und dessen Frau Liv betreibt Anna-Lisa Waldemar ein kleines Hotel auf Åland in den schwedischen Schären. Ohne Oskars Wissen beruft Anna-Lisa seinen Bruder Lasse und seine Schwester Jonna rechtzeitig zur Eröffnung der Sommersaison zu einer Art Familienrat. Lasse ist alleinerziehender Vater von Kim, die ihr Teenager-Leben in Stockholm ziemlich ungern verlässt, um ihren Papa während seiner Reise in die Provinz zu begleiten. Sie weiß nichts davon, dass es Lasse beruflich leider gar nicht so gut geht. Als Restaurantbesitzer hat er sich in mafiöse Machenschaften verwickeln lassen und muss nun aus der Hauptstadt fliehen. Jonna, die jüngste der Geschwister-Riege, arbeitet als Schauspielerin und feiert ihre ersten Bühnenerfolge. Sie ist in den Regisseur Manne verliebt. Nach der Ankunft auf Åland kommt es zur Konfrontation mit der Mutter, zu der die Kinder ganz unterschiedliche Beziehungen haben. Anna-Lisa verhält sich außerordentlich geheimnisvoll: Sie will mit ihren Söhnen und ihrer Tochter separat sprechen und dabei kommuniziert sie mit ihnen nur in mysteriösen Halbsätzen. Ehe die Geschwister jedoch herausfinden können, worum es sich handelt, ist Anna-Lisa spurlos verschwunden.
Anna-Lisa wird tot aufgefunden. Die Pfarrerin informiert Lasse, Oskar und Jonna, dass ihre Mutter beschlossen hatte, Selbstmord zu begehen, nachdem ein bösartiger Tumor bei ihr diagnostiziert wurde. Anna-Lisas Freitod ist für die Geschwister ein unerwarteter Schlag und löst bei ihnen eine seltsame Befangenheit aus. Als die drei einzigen Erben hatten sie, was das Familienvermögens angeht, sehr unterschiedliche Pläne und Vorstellungen. Die Situation wird umso angespannter, als Anna-Lisas Anwältin Beatrice nach einem eiligen Begräbnis den letzten Willen ihrer Klientin verliest: Die jungen Waldemars werden aufgefordert, das Familienhotel bis zum Ende des Sommers gemeinsam zu führen. Wenn sie der testamentarischen Anordnung nicht Folge leisten, werden sie enterbt … Neben der Trauer um die Verstorbene wachsen plötzlich Ratlosigkeit, Ärger und Enttäuschung. Die Geschwister hatten sich ihren Sommer gänzlich anders vorgestellt. Von den plötzlichen Veränderungen sind auch ihre Lebenspartner und Kinder betroffen, die dies mit sehr gemischten Gefühlen aufnehmen. Hinzu kommt, dass der betagte Onkel Konrad Oskar gegenüber andeutet, dass sein Vater vielleicht gar nicht gestorben sei. Jonna bekommt einen Umschlag von einer Filmproduzentin, der Großes erhoffen lässt, und Lasse erhält einen sehr beunruhigenden Anruf aus Stockholm …
Jonna verlässt heimlich die Insel und scheint unerreichbar zu sein. Ihre Brüder fühlen sich im Stich gelassen. Oskar nimmt einen relativ weiten Weg auf sich, um ihre wankelmütige Schwester zu finden und zur Vernunft zu bringen, leider ohne Erfolg. Kurz bevor Anna-Lisas Testament von Beatrice für ungültig erklärt wird, erscheint Jonna plötzlich doch wieder im Familienhotel. Sie ist bereit, sich dem letzten Willen ihrer Mutter unterzuordnen, da sich die Dreharbeiten für ihren Film wahrscheinlich um Monate verschieben werden. Nun muss das schwierige Zusammenleben der Geschwister gut organisiert werden. Oskar, der jahrelange Erfahrung als Hotelmanager hat, übernimmt die Chefposition und verteilt die Aufgaben. Jonna befasst sich mit den fälligen Rechnungen, und Lasse wird mit der Rezeption betraut, dazu möchte er unbedingt das alte Schwimmbad renovieren. Der allgemeinen Begeisterung entgegen widerspricht Oskar sehr heftig dieser Idee. Er weiß, dass der Umbau des Pools zur Aufdeckung alter Geheimnisse führen könnte. Nebenbei lässt sich Lasse auf eine kurze Affäre mit einer der Urlauberinnen ein. Liv scheint sehr bestürzt zu sein, als sie zufällig von Lasses Abenteuer erfährt.
Wegen seiner Schulden gerät Lasse langsam in Panik: Sein Gläubiger Bjarne taucht als Gast im Ferienhotel der Waldemars auf, um Lasse unter Druck zu setzen. Kurz nach seiner Ankunft hat Bjarne einen Unfall und fällt vom Boot. Er kann nicht schwimmen, aber Lasse rettet ihn, obwohl er kurz zögern muss. Seine finanziellen Probleme hätten sich durch Bjarnes Tod schnell gelöst. Nach dem Unfall verlässt der wütende Geschäftsmann die Insel und erinnert Lasse, dass seine Schulden trotz allem nicht vergessen sind. Oskar fängt an, sich sehr über Lasse zu ärgern. Er weiß, dass sein Bruder nur gute Stimmung verbreiten will, weil er von ihm das Darlehen haben möchte. Oskar kann seine Enttäuschung kaum verbergen, auf der anderen Seite plagt ihn aber auch sein schlechtes Gewissen, nachdem er den Pool von seiner Last befreit hat. Die aufmerksame und Lasse sehr zugeneigte Liv beobachtet die steigende Spannung zwischen den beiden Brüdern. Sie fordert von ihrem Mann, Lasse zu unterstützten. Schließlich stimmt Oskar zu. Jonnas Filmprojekt scheint gescheitert zu sein. Sie findet ein künstlerisches Refugium im lokalen Laientheater, wo ein Stück von Tschechow inszeniert wird. Einer der Schauspieler ist Jonnas alter Bekannter Mikael, der mit ihr zu flirten beginnt. Lasses Tochter Kim langweilt sich auf der Insel und vermisst die Großstadt Stockholm sehr. Dann lernt sie den sonderbaren Nachbarsjungen Fredrik kennen, Sohn von Mildred, mit der die Waldemars seit Jahren zerstritten sind.
Die Waldemar-Geschwister richten in ihrem Familienhotel auf Aland eine große Sommer-Hochzeit aus. Die Tochter des einflussreichen Stockholmer Bankers Björn Lehman will aus Nostalgie ihre Hochzeit am Ferienort ihrer Kindheit feiern. Das stellt das ganze Team vor eine große logistische Herausforderung. Die ersten Probleme lassen nicht lange auf sich warten: Oskar hat den falschen Wein besorgt, und Cecilia befleckt zufällig das besonders wertvolle Brautkleid. Letzten Endes ist auch noch unklar, ob die vielen Gäste überhaupt nach Aland kommen können. Der wütende Braut-Vater ist kurz davor, den lukrativen Auftrag zurückzuziehen. Inzwischen taucht Jonnas Freund Manne auf der Insel auf und bringt seine Sehnsucht nach Jonna auf eine sehr ungewöhnliche Weise zum Ausdruck. Romantisch wird es auch zwischen Lasse und Liv: Die beiden kommen sich deutlich näher, als sie feststellen, dass ihre Trennung vor Jahren auf einem Missverständnis beruhte. Verstörend wirken nur die Anrufe der Polizei aus Stockholm, die wegen Lasses kürzlich ausgebrannten Restaurants ermitteln …
Die Ehe von Oskar und Liv gerät in Gefahr: Oskar beobachtet ratlos die immer stärker werdende Zuneigung seiner Frau zu seinem Bruder und hat Angst, dass Liv und Lasse hinter seinem Rücken eine Affäre anfangen könnten. Auch Jonnas Beziehung erlebt stürmische Zeiten: Ihr Lebensgefährte Manne entdeckt, dass Mikael, ein Architekt und Laiendarsteller aus dem örtlichen Theater, Jonna Avancen macht. Oskar gießt noch einmal Öl ins Feuer und informiert die beiden über den schlechten Ruf von Mikaels Familie. Manne verliert daraufhin die Fassung und demoliert das Auto seines Konkurrenten. Konfliktpotenzial zwischen Oskar und Lasse liefert nicht nur ihr Kampf um Livs Zuneigung, sondern auch der unerwartete Besuch eines Polizeikommissars aus Stockholm, der wegen Brandstiftung in Lasses Restaurant ermittelt. Lasse kann sich nur schwer gegen die Anschuldigungen des Kommissars wehren, worin Oskar sofort die Gelegenheit wittert, endlich die Oberhand über seinen Bruder zu gewinnen. Doch dann wird Oskar von einer furchtbaren Nachricht überrascht: Hobbytaucher haben im Gewässer unweit der Insel einen grausigen Fund gemacht.
Wegen der Brandstiftung in seinem Restaurant wird Lasse bei der Stockholmer Polizei vorstellig. Der zuständige Ermittler versucht sehr nachdrücklich, Lasse mit dem mutmaßlichen Brandstifter Timo Lehto in Verbindung zu bringen. Lasse lässt sich nicht ausfragen, obwohl er sehr genau weiß, um wen es sich handelt. Die einzige Person, die außer Lasse auch Timo Lehtos Geschichte kennt, ist Oskar. Dieser wird von der Polizei ebenso gefragt, ob er Timo mit seinem Brüder verknüpfen kann, seine Aufmerksamkeit gilt aber aktuell der Untersuchung der Leiche, die im Wasser unweit der Insel aufgefunden wurde. Oskars Beunruhigung steigt, als sein Onkel Konrad dem Familienhotel einen unerwarteten Besuch abstattet und es wagt, einige heikle Fragen zu stellen. Das Theaterstück von Tschechow, an dem Jonna und Mikael Rosén gemeinsam beteiligt sind, feiert endlich Premiere. Die Stimmung während der Aufführung ist etwas gedrückt – nicht nur aufgrund des immer noch ungelösten Zwists zwischen Mikael und Manne, sondern auch wegen der Auseinandersetzung mit Mildred, der mürrischen Nachbarin der Waldemars. Sie überrascht Oskar mit ihrer Entscheidung, ihr Grundstück an die Rosén-Familie zu verkaufen. Oskar ahnt sofort, dass dies das Familiengeschäft bedrohen könnte. Wütend gibt er seiner Schwester Jonna die Schuld. Am gleichen Tag will auch Kim ihren Geburtstag feiern, was Lasse wegen seines Termins bei der Polizei komplett vergessen hat. Gemeinsam mit Liv begibt er sich auf die Suche nach einem Geschenk. Zu Lasses Verblüffung schenkt Oskar Kim eine teure Reise zu ihrer Mutter nach Kopenhagen. Kim scheint sich weniger um die Trennung von ihrem Vater als um den Abschied von Mildreds Sohn Fredrik zu bekümmern.
Die Geschwister Waldemar arrangieren ein Treffen mit ihrer eigensinnigen Nachbarin Mildred. Sie wollen sie zur Zurücknahme ihres Deals mit Mikael Rosén überreden und damit die langjährigen Streitigkeiten beenden. Mildred erwidert ihnen nur mit eisigem Schweigen. Lasse bekommt erneut beunruhigende Anrufe: Jemand will von ihm Geld wegen seiner Verbindung zu Timo Lehto, dem Brandstifter in seinem Restaurant. Aus Angst, in Verdacht zu kommen, begibt er sich auf eine hektische Reise nach Helsinki, wo er sich mit der unbekannten Erpresserin treffen soll. Liv bemerkt Lasses merkwürdige Eile und folgt ihm heimlich. Sie glaubt zu wissen, worauf er hinauswill. Ihre Verfolgung führt zu einer bitteren Enttäuschung, als sich herausstellt, dass er überhaupt nicht an eine romantische Begegnung mit ihr gedacht hatte. Trotz Livs Vorsicht ist Oskar wieder nicht entgangen, dass sie für Lasse mehr als nur Sympathie hegt. Eifersucht und Ratlosigkeit übermannen ihn, er vernachlässigt seine Pflichten als Vater und Hotelier. Erleichterung stellt sich schließlich nach einem Telefonat mit der lokalen Polizei ein. Die Gerichtsmediziner haben festgestellt, dass die im Wasser aufgefundene Leiche nicht die seines Vaters ist, sondern die des längst verschwundenen Mannes von Mildred. Jonna befällt lähmendes Entsetzen, als sie die Neuigkeit erfährt. Sie hatte doch versucht, auf eigene Faust den Konflikt mit Mildred zu lösen, und ihr das große Geheimnis ihrer Kindheit verraten: Vor Jahren war sie die einzige Zeugin des Mordes gewesen, den ihr Vater an Mildreds Mann beging, hatte aber damals falsche Aussagen gemacht.
Oskar ist nach der Entdeckung der Leiche nach wie vor sehr beunruhigt und sucht nach Unterstützung bei seiner Anwältin Beatrice. Zu allem Unglück muss er jetzt noch auf eine Erpressung reagieren: Jemand weiß von seiner Schuld am Tod seines Vaters und schickt ihm anonyme E-Mails mit Drohungen. Oskar verdächtigt Lasse, der nach der Forderung von Timo Lehtos Frau Tarja wieder verschuldet ist. Nach dem Streit mit seinem Bruder fällt jedoch sein Verdacht auf Mildred. Die mürrische Nachbarin der Waldemars leugnet die Vorwürfe. Manne schreibt ein Theaterstück, das deutlich an die aktuellen Erfahrungen der Geschwister erinnert. Jonna ärgert sich über ihren Freund, der das Privatleben der Familie für seine künstlerischen Zwecke missbrauchen will. Nach der letzten Vorführung des Tschechow-Stücks im lokalen Theater trifft sie sich dann zum Essen mit ihrem Mitspieler und ehemaligem Verehrer Mikael. Manne bemerkt Jonnas Abneigung und besteht auf eine unverzügliche Abreise nach Stockholm. Jonna weigert sich, mit ihm die Insel zu verlassen, was letztendlich dazu führt, dass ihre Verlobung gelöst wird. Liv und Lasse begeben sich auf die Suche nach Kim, Cecilia und Fredrik, die beim Segeln vom Kurs abgekommen sind. In einer verlassenen Hütte am Meer können sie ihre Begierden nicht mehr zügeln. Sie wissen nicht, dass Oskar ihnen wieder auf den Fersen ist …
Lasse ist merklich erleichtert, als er das Gericht in Stockholm als freier Mensch verlassen kann: Timo Lehto hat sich für die Brandstiftung in seinem Restaurant schuldig bekannt, ohne dabei ihre heimlichen Verbindungen zu verraten. Timos Frau Tarja gibt allerdings nicht auf und besucht das Familienhotel, um von Lasse das versprochene Geld zu fordern. Die wütende Liv übergibt ihr eine beachtliche Summe aus den Hoteleinnahmen und wirft sie brutal aus dem Gästehaus. Jonna und Mildred sind indessen auf einer Bootsfahrt, um die Asche von Mildreds Mann auf dem Meer zu verstreuen. Plötzlich wirft sich die verzweifelte Witwe ins Wasser, mit dem Anker an ihrem Hals. Jonna ist tief schockiert und meldet sich nicht bei der Polizei. Zwischen Lasse und Oskar kommt es zu einer Schlägerei, als Oskar von den neuen Schulden seines Bruders erfährt. Sie versöhnen sich erst, als Oskar im Affekt die Wahrheit über ihren Vater Mauritz verrät. Gemeinsam sichern sie dann das Geld für Oskars Erpresser. Die Brüder wissen nicht, dass dank Mildreds Umsichtigkeit die hohe Summe letztlich in die Hände von Mildreds Sohn Fredrik und Lasses Tochter Kim gelangen wird. Das junge Paar flieht heimlich von der Insel. Liv verkündet ebenso eine unerwartete Abreise, sie kann ihre emotionale Zerrissenheit kaum ertragen und will den Geschwistern die Versöhnung erleichtern. Oskar, Lasse und Jonna genießen in Ruhe das Finale eines dramatischen Sommers auf Aland.