Das Adlon. Eine Familiensaga

Das Adlon. Eine Familiensaga

Germany,

SerieDrama

Das Adlon. Eine Familiensaga schildert nicht nur die Geschichte des legendären Grand Hotels am Brandenburger Tor, sondern ist zugleich eine ergreifende Zeitreise. Das packende emotionale Drama erzählt dabei von der schicksalhaften Verbindung zweier Familien über vier Generationen und spannt einen Bogen von der Hotelgründung in der Kaiserzeit bis zur Wiedereröffnung im Jahr 1997.

Staffeln / Episoden1 / 3

Min.90

Start01/06/2013

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Das Adlon. Eine Familiensaga finden.

  • Schauspieler:Rosemarie Fendel, Amy Mußul, Ken Duken, Burghart Klaußner, Johann von Bülow, Sunnyi Melles, Anja Kling, Thelma Buabeng, Nora Waldstätten, Christiane Paul, Arndt Schwering-Sohnrey, Johannes Klaußner, Waléra Kanischtscheff, Maria Ehrich, Marie Bäumer, Katharina Wackernagel, Jürgen Vogel, Tom Schilling, Wotan Wilke Möhring, Heino Ferch, Josefine Preuß

  • Regie:Uli Edel

Das Adlon. Eine Familiensaga
Der Restaurantbesitzer Lorenz Adlon plant den Bau eines großen und modernen Hotels im Herzen Berlins am Brandenburger Tor. Er findet die Unterstützung Kaiser Wilhelms II., der das Hotel nach der Eröffnung im Jahr 1907 häufig für Staatsgäste bucht. Zu Adlons Freunden und Finanziers zählt der erfolgreiche Kolonialunternehmer Gustaf Schadt. Das Schicksal der Familie Schadt bildet einen weiteren und dramatischeren Handlungsstrang neben dem der Familie Adlon.
Zu Beginn des zweiten Teils nimmt sich die vom Tod ihres Mannes tief getroffene Ottilie Schadt das Leben. Alma kehrt mit Undine nach Amerika zurück, Sonja weigert sich, sie zu begleiten und bezieht ein Appartement im Adlon. Dort lernt sie den jüdischen Pianisten und Journalisten Julian Zimmermann kennen und verliebt sich in ihn.
Sonja Schadt besucht Julian Zimmermann im Schutzhaftlager und teilt ihm mit, dass sie schwanger ist. Erst drei Jahre später wird er entlassen und kehrt zu Sonja und Tochter Anna-Maria zurück. Er will Deutschland verlassen. Bei der Entgegennahme eines falschen britischen Passes wird er von der Gestapo verhaftet. Sebastian von Tennen setzt sich dafür ein, dass Julian nicht vor Gericht kommt, sondern „nur“ ins Ausland abgeschoben wird