Hinterm Mond gleich links

3rd Rock from the Sun

United States,

SerieSci-Fi & FantasyKomödieDramaFamilie

Dick, Sally, Tommy und Harry sind Außerirdische – jedoch in menschlicher Gestalt. Sie landen auf der Erde, um alles über die Menschen herauszufinden und stolpern dabei in so manch merkwürdige Abenteuer …

Staffeln / Episoden6 / 139

Min.30

Start01/09/1996

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Hinterm Mond gleich links finden.

  • Schauspieler:John Lithgow, Kristen Johnston, Jane Curtin, Joseph Gordon-Levitt, Elmarie Wendel, French Stewart, Simbi Khali, Wayne Knight

  • Regie:Bonnie Turner, Terry Turner

Hinterm Mond gleich links“ wohnen die Außerirdischen, die zum Zweck wissenschaftlicher Forschung auf die Erde gekommen sind, eigentlich. Doch um die Menschen und ihre merkwürdigen Verhaltensweisen intensiv zu studieren, nehmen sie selbst menschliche Gestalt an, nennen sich Dick, Sally, Harry und Tommy und geben sich als amerikanische Mittelstandsfamilie aus. Dass Irritationen und Schwierigkeiten im Umgang mit ihren Mit-Menschen nicht ausbleiben, versteht sich von selbst …
Tommy bringt eine fürchterliche Erkältung mit nach Hause und steckt die anderen Aliens an – für alle ist es die erste Erfahrung mit einer Erden-Krankheit. Sie sind verzweifelt und glauben, dass sie sterben werden. Obwohl er sich entsetzlich schlecht fühlt, begleitet Dick seine Kollegin Dr. Albright auf eine Hochzeit, wo er wegen seines seltsamen Verhaltens die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Als er Dr. Albright zum Tanz auffordert, merkt sie, wie krank er ist …
Als Dick von Nina nach seinem Geburtstag gefragt wird, weiß er darauf keine Antwort. Zu Hause erzählt er den anderen Außerirdischen von der Notwendigkeit, auf der Erde ein bestimmtes Lebensalter und einen Geburtstag zu haben, und sie beschließen, sich schnellstens ein solches Datum zuzulegen. Kurze Zeit später erfährt Dick, dass er mit seinem Äußeren als Mann gilt, der die besten Jahre bereits hinter sich hat. Er beschließt, ganz wie ein Mensch, sein Aussehen zu verjüngen …
Um sexuelle Erfahrungen zu sammeln, verabredet sich Sally mit Brad – und kommt himmelhoch jauchzend zurück; als sich ihr Date nicht wie versprochen meldet, ist sie zu Tode betrübt. Bald darauf erkennt Sally, dass im teils spaßigen Geschlechter-Kosmos so einiges schief läuft: Frauen kommen eben doch von der Venus und müssen mit den Mars-Männchen so gut es eben geht koexisiteren. Derweil kümmert sich Dick um Tommys irdische Schulprobleme und macht vor allem die Lehrer sprachlos …
Im Restaurant entdeckt Dick bei einem Gast die coole Faszination des Rauchens: Ein einziger Zug und er ist selbst süchtig nach Zigaretten! Fortan raucht Dick bei jeder erdenklichen Gelegenheit und verärgert seine Mit-Menschen. Sally wiederum hat vom letzten Kinobesuch noch Popcorn zwischen den Zähnen, und Dick begleitet sie zum Zahnarzt. Weil er dort nicht qualmen darf, verzieht er sich – und verschwindet spurlos! Sally übernimmt das Kommando und startet eine Suchaktion …
Dick entwickelt erneut Gefühle für Dr. Mary Albright. Doch die interessiert sich mehr für ihren alten Freund Jeff Willis, der plötzlich auf der Bildfläche erscheint. Dick ist eifersüchtig und fordert den Rivalen zum Duell heraus. Parallel dazu soll Sally für ihn herausfinden, wie er Dr. Albright erobern kann. Als sie ihm für ein Picknick zusagt, scheint er fast am Ziel … Derweil ist Harry am Boden zerstört, weil er den Welpen, in den er total vernarrt ist, wieder abgeben soll.
Sally will mehr über Frauen und ihre Schönheitspflege herausfinden. Zusammen mit Harry und Tommy landet sie in der Kosmetikabteilung eines Kaufhauses, wo sie auf den gewieften Verkäufer Philip treffen, der sie in die Geheimnisse der Hauptpflege einweiht. Währenddessen ist Dick völlig verzweifelt, weil seine geliebte Dr. Mary Albright für ein paar Tage unbekannt verreist ist. Um ihren Aufenthaltsort herauszufinden, spannt er auch Nina und Tomy für seine Zwecke ein …
Als Dr. Hanlin an einer Herzattacke stirbt, herrscht insgeheim Erleichterung im Kollegenkreis, weil ihn die meisten nicht ausstehen konnten. Dick ist völlig perplex, weil der letzter Wunsch des Verstorbenen lautete, dass Dick, den Hanlin wegen seiner Ehrlichkeit schätzte, die Grabrede halten solle. Zum ersten Mal müssen sich die Solomons mit dem Tod und den großen Fragen des Lebens auseinandersetzen. Derweil hat Tommy Stress mit seiner Freundin August – wegen Cheerleader Cheryl ?
Dr. Mary Albright stellt Dick ihren Bruder vor, mit dem sie ständig im Clinch liegt. Dick findet Roy ganz nett und lädt ihn spontan zum Familienessen mit den Solmons ein. Als Roy von seiner Entführung durch Aliens samt Raumschiff erzählt, werden die getarnten Außerirdischen hellhörig: Sally meint, Roy könnte gefährlich werden und entführt ihn mit Harrys Hilfe in ein Kornfeld, um ihn zu beseitigen … Bald lernt Dick, das man auch mit unausstehlichen Geschwistern leben muss …
Dr. Albright ist stinksauer auf Dick: Sie hatte ihn becirct, dass er stellvertretend für sie an einem Fachschaftstreffen teilnehmen solle, doch er hat nichts Besseres zu tun, als – ohne bösen Willen – die wahren Ansichten Albrights über ihre Kollegen auszubreiten. Die Wahrheit kann eben viele Nuancen und Abstufungen haben … Währenddessen wollen Harry und Sally den Führerschein auf Erden machen, wobei auch Sally die Vorzüge von Schmeicheleien kennen lernt …
Sally übernimmt wieder mal das Kommando auf Erden – diesmal bringt sie die Frauengruppe in Tommys Schule auf Vordermann und macht den Kuchenverkauf zum Erfolg. Derweil besuchen Dick und Harry einen Kunstkurs, in dem sich auch Mary Albright als Malerin betätigt. Harry entdeckt plötzlich ungeahnte Fähigkeiten, beeindruckt damit Mary und verärgert Dick, der sofort den Kurs canceln will – bis er eine geniale Idee hat, wie er noch weit mehr Aufmerksamkeit auf sich selbst ziehen kann.
Harry hat einen neuen Job im Videoverleih. Tommy, einer seiner ersten Kunden, glaubt ernsthaft, sich mit den Tricks einer David Copperfield-Show die Lektüre einer Dickens-Novelle ersparen zu können. Währenddessen begleitet Dick Dr. Albright nach Chicago, wo sie eine Auszeichnung erhalten soll. Statt im Flugzeug landen sie schließlich im Schneesturm auf einem Lkw-Parkplatz und verpassen die Zeremonie … Das Zusammentreffen mit Sally wird Leon ebenfalls nicht vergessen …
Die Solomons oberservieren die Nachbarn und wollen die Mullers kennenzulernen. Während Sally sich mit Frau Muller anfreundet, verlieben sich Harry und Tommy erst einmal in das Kabelfernsehgerät mit 60 Kanälen von Frank Muller. Doch als die Solomons den Nachbarn einen nächtlichen Besuch abstatten und diese spitzkriegen, dass sie ausspioniert werden, fliegen die Außerirdischen hochkant aus der Wohnung. Die Frauen bewahren ruhig Blut, aber Dick rutscht wenig später die Faust aus …
Die Stanford Universität hat keine Unterlagen über die wissenschaftliche Karriere von Dick, und Dr. Albright fällt auf, dass es schier unmöglich ist, Dick etwas über seine Vergangenheit zu entlocken. Als sie an ihre eigene Vergangenheit zur Zeit der Studentenrevolte denkt, erinnert sie sich an Manny Rosenberg, einen Aktivisten, in den sie verliebt war und der im Untergrund abtauchte. Mehr und mehr ist sie davon überzeugt, dass es sich bei Dick in Wahrheit um Manny handelt …
Als Dick Sally vorwirft, zu viel Geld bei exzessiven Shoppingtouren auszugeben, beschließt sie, dass sie und Harry sich nach eigenen Jobs umsehen sollten, um endlich auch ihr eigenes Geld zur Verfügung zu haben. Unterdessen versucht Dick, der weiblichen Natur auf die Spur zu kommen – in Frauenkleidern besucht er eine Frauengruppe und spricht mit den Anwesenden über seine Gefühle. Zur selben Zeit gelingt es Harry und Sally, Jobs im „Great American Pancake House“ zu bekommen …
Als Dick und Sally sich mit Tommys Lehrer treffen, erfahren sie, dass Tommy Probleme hat, sich in die Klassengemeinschaft einzufügen. Doch Sally interessiert sich weniger für Tommys Schwierigkeiten als für seinen attraktiven Lehrer Mr. Randell. Unterdessen erfahren die anderen Außerirdischen von Tommy, dass es für die Erdlinge sehr wichtig sei, eine ethnische Zugehörigkeit zu besitzen. Für die Aliens ist das unverständlich, denn für sie sehen alle Menschen gleich aus …
Während Harry und Sally sich in der Shopping Mall aufhalten, wird ihr Autoradio gestohlen. So machen sie die Erfahrung eines Aufenthaltes auf einer Polizeistation, wo sie mit den Beamten über Sicherheitsmaßnahmen diskutieren. Doch als Harry kurz darauf mit seiner neu erhaltenen Scheckkarte Geld abhebt und ihm dieses Geld ebenfalls von Gangstern geraubt wird, zweifelt er an der Natur der Erdenbürger. Er installiert ein Sicherheitssystem mit allen Schikanen in seiner Wohnung …
Harry ist frustriert, weil er das Gefühl hat, bei der Mission der Außerirdischen keine eigene Aufgabe zu haben und keine besondere Rolle zu spielen. Deshalb beschließt Dick, Harry so etwas wie menschliche Wärme zu geben und eine Art „Vater“ für ihn zu sein – Dinge, die er seit seiner Ankunft auf der Erde kennen gelernt hat. Unterdessen plant Sally einen Abend mit Tommys Lehrer Mr. Randell und dessen extrem besitzergreifender Mutter. Probleme sind vorprogrammiert …
Als Dick erfährt, dass Dr. Albright aus dem gemeinsamen Büro ausziehen wird, um in ein größeres, schickeres Office überzusiedeln, ist er enttäuscht. Mit allen Mitteln versucht er, sie zum Bleiben zu bewegen – jedoch ohne Erfolg. Das verführt Dick dazu, eine Intrige einzufädeln, damit sie ihr neues Büro wieder verliert. Unterdessen schneidet sich Sally in den Finger, als Mrs. Dubcek ihr zeigt, wie man Guacamole zubereitet. Sie fällt in Ohnmacht und kommt ins Krankenhaus …
Endlich gelingt es Dick, das lang ersehnte Date mit Dr. Albright zu bekommen: Er geht mit ihr in ein japanisches Restaurant und begleitet sie anschließend nach Hause. Sie lädt ihn zu sich ein, und zum ersten Mal in seinem Leben macht der Außerirdische eine wahrhaft überirdische Erfahrung – Sex! Doch gerade jetzt, wo er sich so richtig verliebt hat, sorgt der Sprechfunkverkehr mit dem „Großkopfträger“ aus der Heimat für Ärger. Die Mission auf der Erde soll abgebrochen werden …