Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft

Honey, I Shrunk the Kids: The TV Show

United States,

SerieKomödieAction & AdventureFamilie

In dieser Serie geht es wie im TV-Film um die vierköpfige Familie Salinsky mit dem als leicht durchgeknallt geltenden Vater Wayne, welcher jedoch ein genialer Erfinder ist und Sachen wie den Schrumpfstrahler entwickelt hat. Die als Rechtsanwältin arbeitende Mutter Diane. Die quirlige Tochter Amy, die mit den typischen Teenagerproblemen zu kämpfen hat. Und den kleinen, aber genialen Nick der im erfinderischen in die Fußstapfen seines Vaters tritt, allerdings immer einen kühlen Kopf behält. Dann gibt es da noch den Hund Quark.

Staffeln / Episoden3 / 66

Min.43

Start09/27/1997

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft finden.

  • Schauspieler:Peter Scolari, Barbara Alyn Woods, Hillary Tuck, Thomas Dekker, George Buza

  • Regie:Kevin Murphy, Ed Ferrara

Durch ein Missgeschick schrumpfen Wayne, Amy und Diane mitsamt ihrem Auto. Sie landen in einem Glas, das Opa leer trinkt. Weil der Schrumpf-Effekt nach drei Stunden aufhört, müssen sie schnellstens einen Weg aus Opas Körper finden
Wayne konstruiert einen Computer namens Fran. Dessen Aufgabe ist es, das Haus der Szalinskis vor Einbrechern zu schützen. Aber Fran entwickelt ein Eigenleben und terrorisiert die gesamte Familie.
Nick hat durch eine Erfindung seines Vaters einen Röntgenblick bekommen. Er sieht den Geist des längst verstorbenen Bankräubers Louie. Dieser fährt in den Körper von Wayne, der sich nun recht ungehobelt benimmt.
Amy ist unsterblich in ihren Lehrer Paul O’Donnell verliebt. Sie reist zurück in die 70er-Jahre. Dort will sie den jungen Paul für sich gewinnen. Als sie beschließt, in der Vergangenheit zu bleiben, reist Wayne ihr nach.
Wayne erleidet einen Eifersuchtsanfall, als sein Sohn Nick nicht ihn, sondern seinen jüngeren Bruder Randy darum bittet, vor dem Wissenschaftsclub seiner Schule eine Rede zu halten. „Randy Krass – das Technik-As“ moderiert eine Wissenschaftssendung im Fernsehen und ist fast so etwas wie eine Kultfigur. Wayne beschließt, seinem Bruder mit seinem Schrumpfstrahler die Show zu stehlen, dabei reduziert er jedoch versehentlich Randy, sich selbst und die Maschine auf Miniaturformat. Die winzigen Szalinski-Brüder enden als Spielzeug-Beilage in der Junior-Überraschungstüte eines Fast-Food-Restaurants. Um aus dieser verzwickten Situation wieder herauszukommen, müssen Wayne und Randy ihre brüderliche Rivalität vergessen und ihren Erfindungsreichtum vereinen …
Mit Waynes neuer Maschine kann man die Gehirne zweier Menschen austauschen. Bianca, die Assistentin von Waynes Chef, will die Erfindung als ihre Idee ausgeben.
Wayne hat eine Möglichkeit gefunden, sich zu klonen. Das erforderliche Gerät macht allerdings die Molekularstruktur des Erfinders instabil. Wayne wird bei jeder heftigen Bewegung und bei jedem Aufprall erneut geklont.
Wayne und sein Chef Jennings finden einen Topf voller Gold. Bald erscheint ein Kobold und fordert den Schatz zurück.
Die Szalinskis reisen ins Jahr 1864. Wayne will dort einen Kometen beobachten. Der Schweifstern entpuppt sich als fliegende Untertasse. Wayne macht sich auf die Suche nach dem gelandeten Raumschiff.
Amy will genauso gefragt sein wie die drei begehrtesten Mädchen ihrer Schule. Heimlich bedient sie sich des Gehirnzellen-Aktivators ihres Vaters. Nun kann sie Gedanken lesen. Sie lädt die drei Schönen zu sich ein.
Diane will noch einmal empfinden, was sie als Teenager gefühlt hat. Während des Experimentes fällt der Strom aus. Diane hält sich nun weiterhin für einen Teenie
Wayne hat ein Gerät erfunden, mit dem er das Tempo seiner Bewegungen beschleunigen kann. Er übertreibt aber so, dass er für die Umwelt unsichtbar wird. Er nähert sich nämlich der Lichtgeschwindigkeit.
Bei einer Zeitreise trifft Wayne die Barbaren Thokk, Schmog und Lars. Sie halten ihn für einen Gott. Durch einen dummen Zufall reisen sie mit Wayne in die Gegenwart zurück und stiften Verwirrung.
Um Diane bei einem Prozess zu helfen, bastelt Wayne einen Denkerring. Der Apparat macht Diane immer klüger. Gleichzeitig wird jeder Mensch dumm, der Diane im Gerichtssaal berührt.
Amy wird von einem Yeti gerettet, den die Szalinskis in ihr Haus aufnehmen. Als der neue Mitbewohner zu anstrengend wird, wollen die Szalinskis ihn wieder in die Wildnis bringen. Der Versuch scheitert, denn der Yeti wird von einem zweiten verfolgt.
Die Schimpansin Gladys verschüttet ein besonderes Substrat über einige Konfektstückchen. Wer eine von diesen Pralinen isst, entbrennt in Liebe zur ersten Person, die er sieht.
Wayne bekommt den Auftrag, einen aufgepeppten Teddybären zu entwickeln. Seine computergesteuerte Neuversion macht sich selbstständig. Unter dem Einfluss eines bösartigen Virus will der High-Tech-Teddy die Menschheit vernichten.
Der Superagent Dalton Pearce rettet Wayne vor japanischen Terroristen. Er ist von Waynes Einfallsreichtum begeistert und engagiert ihn als Superhirn für den Geheimdienst. Gemeinsam wollen die beiden die Welt vor dem Schurken Pierre Lebecque retten.
Der kleine Nick Szalinski soll für den Biologieunterricht einen Frosch sezieren – eine Vorstellung, die ihm Alpträume verursacht. Amy hat ebenfalls Probleme: Sie soll an einem Kurs über Logik teilnehmen – und das ist nicht gerade ihre Stärke. Als Diane die Sorgen ihrer Kinder nicht lösen kann, schaltet sich Wayne ein. Er erfindet eine Maschine, mit der er – selbst hellwach – in Nicks Träume eindringen kann. Doch Morpheus, der Herrscher des Traumreichs, hat etwas gegen ungebetene Eindringlinge einzuwenden. Und das bekommt nicht nur Wayne zu spüren, sondern auch der Rest der Familie Szalinski …
Wayne entwickelt Bakterien, die Abfall fressen. Er will damit einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Die mikroskopisch kleinen Wesen verwandeln sich in Viren, die Menschen zu müllfressenden Zombies mutieren lassen.
Waynes neuste Erfindung ist der Chamäleonator. Das Gerät überträgt die Wandlungsfähigkeit des Chamäleons auf andere Lebewesen. Eine Produzentin von Hundekosmetik entwendet den Apparat. Sie fürchtet, dass er ihre Produkte überflüssig macht.
Die Schwarzen Männer bedrohen Alien Arnox und rauben sein Raumschiff. Arnox tarnt sich als Mensch und bittet die Szalinskis um Hilfe. Die Freunde finden heraus, dass die Schwarzen Männer eine Invasion der Erde vorbereiten.