Double Vision - Fünf Höllen bis zur Unsterblichkeit

 Taiwan/HK 2002

Shuang tong

Horror, Thriller, Krimi 110 min.
6.40
Double Vision - Fünf Höllen bis zur Unsterblichkeit

Die Polizei in Taipeh ist ratlos und bittet das FBI um Hilfe, nachdem drei mysteriöse Morde kurz hintereinander geschehen sind. Die Zusammenarbeit gestaltet sich jedoch genauso schwierig wie die Lösung des Falls.

Drei mysteriöse Morde geschehen kurz hintereinander in Taipeh: Ein Manager, eingehüllt in Wolldecken an einem der heißesten Tage des Jahres, erfriert in seinem Büro. Eine Frau verbrennt in ihrer Wohnung, die jedoch unversehrt ist, und ein Priester wird ausgeweidet und wieder zugenäht in seinem Bett gefunden. Die einzige Gemeinsamkeit zwischen den Opfern ist eine Ablagerung im Gehirn. Die Polizei ist ratlos und bittet das FBI um Hilfe. Die Zusammenarbeit ist genauso schwierig wie die Lösung des Falls. Double Vision ist weniger Horrorfilm als vielmehr Detektivstory mit vom Leben gezeichneten Charakteren und einem übernatürlichen Element, das erst gegen Ende des fast zweistündigen Films sein wahres Gesicht zeigt. Kuo-Fu Chen jongliert dabei geschickt mit den Stilmitteln der verschiedenen Genres, und Double Vision bezieht seine Anziehungskraft aus einer düsteren, unheilschwangeren Atmosphäre, die sich dem Zuseher in einem langsamem, ruhigen Fluss eröffnet, ohne dabei auf vordergründige Schocks abzuzielen. Der psychologische und der religiöse Aspekt stehen im Vordergrund, während Kuo-Fu Chen es meisterlich versteht, den Zuseher im Dunkeln zu lassen und seine düsteren Geheimnisse nur spärlich und langsam zu offenbaren. Die Vorstellungskraft schürt Ängste und Visionen eines Grauens, und die Stärke der Inszenierung liegt vor allem in der Fähigkeit Chens, die dünne Linie zwischen Phantasie und Realität, Illusion und Tatsache so gekonnt verschwimmen zu lassen, dass sich der Zuseher regelrecht in der kunstvollen Inszenierung verlieren kann. (Andreas Oswald)

(Text: Viennale 2004)

Details

Tony Leung (Huang Huo-tu),David Morse (Kevin Richter), Rene Liu(Ching-fang ), Leon Dai (Li Feng-bo),Kuei-Mei Yang (Coroner), Wei-Han Huang (Mei-Mei)
Kuo-Fu Chen
Sin-yun Lee
Arthur Wong
Kuo-fu Chen, Chao-Bin Su

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken