Sieben Schönheiten

 I 1976

Pasqualino Settebellezze

Tragikomödie, Kriegsfilm / Antikriegsfilm 116 min.
8.00
film.at poster

Einer der wichtigsten Filme der 70er-Jahre, der sowohl als schräge Komödie wie als Anti-Kriegsfilm funktioniert.

Da er - nicht ganz beabsichtigt - den Liebhaber/Zuhälter einer seiner sieben unattraktiven Schwestern umbringt, muss der neapolitanische Kleingangster Pasqualino ins Irrenhaus. Um diesem zu entfliehen, bleibt ihm nur eine Möglichkeit: Er meldet sich bei Kriegsausbruch für das Militär - und landet, nachdem er aus Russland desertiert ist, als Gefangener im KZ. Doch seine verdrehten Vorstellungen und seine kleinbürgerliche Anpassungsfähigkeit lassen ihn auch dies überleben, zumal er sich mit der Wärterin Hilde einlässt. Zurück in Neapel, muss er feststellen, dass seine sieben Schwestern allesamt ihren Lebensunterhalt als Prostituierte verdienen, und er entwirft einen Überlebensplan für die nächste Weltkatastrophe.

Details

Giancarlo Giannini, Fernando Rey, Shirley Stoler, Roberto Herlitzka, Elena Fiore, Piero di Iorio
Lina Wertmüller
Enzo Jannacci
Tonino Delli Colli
Lina Wertmüller

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Warum gibt es davon keine DVD?
    Ich finde den Film absolut sehenswert. Er wäre auch für Jugendliche großartig.
    Jeder Pimperlfilm wird auf DVD gebrannt. Aber "Die sieben Schönheiten" und "Liebe und Anarchie" von Lina Wertmüller sind nicht zu bekommen, naja vielleicht in der italienischen, aber nicht in der deutschen Version. Ich finde, sie ist mit ihren schrägen Geschichten eine der besten Filmemacherinnen unserer Zeit. Warum sind ihre Filme nicht zu bekommen?? Das ist mir absolut unverständlich.