Soldatenglück und Gottes Segen

 Deutschland 2002
Dokumentation 
film.at poster

Soldatenglück und Gottes Segen wünschte der kommandierende Generalleutnant den deutschen Soldaten

Soldatenglück und Gottes Segen wünschte der kommandierende Generalleutnant den deutschen Soldaten, die im Januar 2002 zu ihrem Einsatz im Rahmen der internationalen Schutztruppe ISAF nach Afghanistan verabschiedet wurden. Nachdem die Bundeswehr 1995 erstmals seit dem 2. Weltkrieg zu einem bewaffneten Auslandseinsatz in Richtung Balkan aufbrach, sind deutsche Soldaten weltweit in Krisengebieten präsent. Die Soldaten erwartete in Kabul ein ähnlicher Auftrag, wie ihn schon ihre Kameraden im Kosovo hatten: das für die Bundeswehr neue Unternehmen Auslandseinsatz.
Soldatenglück und Gottes Segen ist der erste abendfüllende Kinodokumentarfilm, der den Auslandseinsatz deutscher Soldaten aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel betrachtet. Ulrike Franke und Michael Loeken (Und vor mir die Sterne - das Leben der Schlagersängerin Renate Kern) haben sich bei ihrem Besuch der deutschen und internationalen KFOR-Truppen im Kosovo den Alltag der Soldaten angesehen und den feinen Unterschied zwischen Anspruch und Wirklichkeit dieser Einsätze aufgespürt. Im Mittelpunkt steht dabei nicht die Frage, wie sich die Soldaten konkret um Frieden bemühen, sondern womit sie sich beschäftigen und womit sie beschäftigt werden.

Details

Ulrike Franke, Michael Loeken
Jörg Adams
Ulrike Franke, Michael Loeken

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken