Spiel mit der Angst

 CDN/GB 2007

Butterfly on a Wheel

Drama, Thriller, Krimi 85 min.
6.70
Spiel mit der Angst

Wie weit würdest du gehen, um deine Familie zu schützen? Ein Unbekannter hat die kleine Tochter der Randalls in seine Gewalt gebracht. Wenn das Ehepaar in den nächsten 24 Stunden nicht bereit ist, all seine Forderungen zu erfüllen, werden sie ihr Kind niemals wiedersehen.

Von einem Moment zum anderen bricht die heile Welt von Neil und Abby Randall (Gerard Butler, Maria Bello) zusammen, als eines Tages der unberechenbare Ryan (Pierce Brosnan) zu ihnen in den Wagen steigt und folgende Forderung stellt: Wenn das Ehepaar in den nächsten 24 Stunden nicht bereit ist, all seine Forderungen zu erfüllen, würden sie ihr Töchterchen Sophie (Emma Karwandy) niemals wiedersehen. Zunächst muss Neil sein Bankkonto leeren, um sein ganzes Vermögen wenig später durch das Autofenster flattern zu sehen.

Dann soll das Pärchen einen Antiquitätenhändler bestehlen, um den undurchsichtigen Kidnapper zum Essen einzuladen. Und zur Krönung des Tages muss der verzweifelte Vater auch noch den Verrat hochbrisanter Firmengeheimnisse zulassen. Doch je weiter der unberechenbare Entführer die Psychospielchen mit seinen Geiseln treibt, desto ratloser werden diese. Wohin geht die gnadenlose Irrfahrt durch Chicago, und wie hoch ist der Preis für das Leben ihrer Tochter?

Details

Pierce Brosnan,Maria Bello,Gerard Butler,Claudette Mink,Emma Karwandy ua.
Mike Barker
William Morrissey

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Schmetterling auf dem Rad
    Der Originaltitel enthält das Bild vom ’Schmetterling auf dem Rad’. Damit sollen wohl Macht und Ohnmacht beziehungsweise Täter und Opfer beschrieben werden. Oder steht der Schmetterling für Unbeständigkeit, der von Blüte zu Blüte fliegt? Dann wäre das Rad Symbol für Mobilität? Es wird mal ganz kurz im Dialog erwähnt. Zu kurz um es nachzuvollziehen.
    Im Endeffekt läuft es aber auf eine Bestrafung und das Ende einer Ehe hinaus. Die flott inszenierte Handlung bietet Spannung und überraschende Wendungen, weil man nicht im Stande ist, hinter die Kulissen zu schauen. Pierce Brosnan nimmt man trotz 5-Tage-Bart den boshaften Hahnrei nicht so recht ab. Und während der Abspann läuft, kommt man ins Grübeln, wieso die betrogene Ehefrau als leidendes Opfer und gleichzeitig Rachegöttin so lange mitspielt und die Ahnungslose mimt.