Stand Up Guys

 USA 2012
Komödie, Krimi 
6.50
Stand Up Guys

Details

Al Pacino, Alan Arkin and Christopher Walken
Fisher Stevens
Lyle Workman
Michael Grady
Noah Haidle

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Beste Freunde
    Für diejenigen, die mit den drei Altstar alt geworden sind, ist es ein Hochgenuss zu verfolgen, wie hier Al Pacino (Val), Christopher Walken (Doc) und Alan Arkin (Hirsch) vor der Kamera agieren. Wir kennen sie aus vielen Filmen, als sie noch äußerst agil und blitzschnell waren und es faustdick hinter den Ohren hatten. Sie waren mutig und listig, Draufgänger und Hallodris.
    Einiges davon haben sich die drei bis heute bewahrt. Hauptsächlich geht es um Doc und Val. Hirsch hat nur eine kleine Rolle und stirbt. Doc soll Val erschießen. Die alten Kumpels reden offen darüber, wie und wann. Sie sind ja sooo cool. Ihre Unternehmungen werden von flotten Sprüchen begleitet. ‘Ich will Party machen‘, sagt Val, der gerade aus dem Knast gekommen ist. ‘Du weißt schon, ‘ne Rein-Raus Party‘. Die beiden Ganoven punkten mit ihrem Alterscharme. Sie gehen ins Bordell. Val hat Ladehemmung. (vgl. Titel!?) Sie brechen in eine Apotheke ein und besorgen sich Viagra. Wegen des großen Wachstumspotentials in seiner Hose muss Val ins Krankenhaus. Aber die beiden Oldies fordern auch den Auftraggeber Claphands (Mark Margolis) heraus. Wild um sich ballernd gehen sie am Ende auf Claphands Leute zu. So endet die Story mit einem Kugelhagel…
    Zuvor hatte Doc noch ein gutes Werk getan. Er vermacht alles, was er hat seiner Enkelin Alex. Recht erfrischend und wenn es sein muss auch gefühlvoll spielt Newcomerin Addison Timlin diese Rolle.
    Lockere Unterhaltung, jenseits der Logik durch die rosarote Brille betrachtet, die nur den Charme, die Nostalgie und die Komik sichtbar macht.