© Warner Bros. Pictures

Stars
03/11/2021

"Harry Potter": Katie Leung sollte Rassismus-Kommentare verschweigen

Katie Leung wurde geraten, ihre Erfahrung mit rassistischen Hasskommentaren während der Dreharbeiten zu "Harry Potter" nicht zu kommentieren.

von Lana Schneider

Katie Leung spielte ab dem vierten Teil von "Harry Potter" die Ravenclaw-Schülerin Cho Chang. Als sie in den Medien offiziell als Darstellerin bestätigt wurde, war sie mit einer Vielzahl an rassistischen Hasskommentaren und sogar für sie kreierte Hass-Websites konfrontiert. 

Wie sie im Podcast "Chinese Chippy Girl" jetzt erzählte, habe sie sehr darunter gelitten. "Ich habe mich selbst gegoogelt und irgendwann kam ich auf diese Website, die für 'Harry Potter'-Fans gemacht war, und ich kann mich an die Kommentare erinnern. (...) Da war vieles rassistisch", erinnert sich Leung zurück.

Sie fand außerdem eine Website, die nur gegen sie gerichtet war: "Dort konnte man abstimmen, wenn man mit dem Cast nicht zufrieden ist, dann sollte man diesen Knopf drücken und dann sah man eine Nummer. (...) Das war furchtbar".

PublizistInnen rieten ihr, zu schweigen

Die damals 16-Jährige feierte in "Harry Potter und der Feuerkelch" ihr Schauspieldebüt und hatte zuvor kaum mit der Presse zu tun. "Ich erinnere mich, dass sie zu mir sagten 'Oh Katie schau, wir haben diese Websites nicht gesehen, über die manche Leute reden. Und wenn du danach gefragt wirst, solltest du sagen, dass das nicht stimmt. Sag, dass das nicht passiert'", so Leung im Podcast. Sie bereue, dass sie damals den Rassismus verschwiegen hatte. 

Sie sei dennoch sehr dankbar für ihre Rolle in "Harry Potter": "Natürlich war ich dankbar. Ich war so unglaublich dankbar für die Position, in der ich mich befand. Aber dann... war nicht alles toll."

Unklar ist, ob die erwähnten PublizistInnen für sie direkt oder für das "Harry Potter"-Franchise tätig waren. Das Produktionsstudio Warner Bros. äußerte sich bisher nicht zu Katie Leungs Schilderungen. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.