© Apple TV

Stars
11/22/2021

"The Morning Show": Jennifer Aniston über intime Duschszene

"Eine der härtesten Rollen": Jennifer Aniston legt einen Seelenstriptease im Finale der Apple-Serie hin.

von Lana Schneider

Die Apple-TV-Serie "The Morning Show" sorgte nach der Me-Too-Debatte für Aufsehen: Alex Levy (Jennifer Aniston) muss sich mit dem Thema der weiblichen Sexualisierung, sexuellen Übergriffen und Machtmissbrauch bei ihrem Fernsehsender stellen und bekommt mit Bradley Jackson (Reese Witherspoon) eine rebellische Moderatorin zur Seite gestellt. 

In der zweiten Staffel, deren Finale kürzlich auch Apple TV+ gestartet ist, wird neben dem Me-Too-Skandal des fiktiven Senders auch die Corona-Pandemie behandelt, die den Hauptfiguren – wie auch so vielen Menschen in der Realität – einiges abverlangt hat. 

Seelenstriptease

Jennifer Anistons Figur Levy zeigt sich bei einer Duschszene erstaunlich verwundbar und emotional – eben nackt auf mehreren Ebenen. Am Boden zerstört sieht man in der Episode "Fever" die Moderatorin, als sie weinend in der Dusche zusammenbricht.

Diese – und einige andere Szenen – hätten sie besonders mitgenommen, wie Jennifer Aniston im Interview mit "Daily Star" nach dem Staffelfinale betonte.

"Diese Rolle wäre früher nichts für mich gewesen. Das ist eine der härtesten Rollen, die ich je hatte. Ich war mir sicher, dass ich der Aufgabe gewachsen war, aber um die Welt dieser Frau zu erschaffen, brauchte es all diese Emotionen. All ihre Anker im Leben brechen weg", so Aniston über die Herausforderung in "The Morning Show".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.