© APA/AFP/EVELYN HOCKSTEIN

Stars
06/08/2022

Johnny Depp: Dank bei Fans nach Gerichtsurteil

Nach dem Prozess gegen Amber Heard bedankt sich Depp für die Unterstützung und blickt in die Zukunft.

Weder Johnny Depp (58) noch Amber Heard (36) stehen nach dem vielbeachteten Verleumdungsprozess wirklich gut da, auch wenn der Hollywood-Star vielerorts als Sieger wahrgenommen wird. Der Schauspieler hat sich auf einem neu erstellten TikTok-Profil an seine Fans gewandt - und sich bei ihnen bedankt.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Ein von Depp veröffentlichter Clip zeigt ihn offenbar auf dem Weg zum Gerichtssaal, vor einer Schreibmaschine und während eine Auftritts als Musiker. In den beigefügten Zeilen spricht er seine Follower direkt an. "An all meine geschätztesten, loyalsten und standhaftesten Unterstützter: Wir waren zusammen überall, wir haben alles zusammen gesehen."

"Wir haben das Richtige zusammen getan" - und das alles, weil sie sich um den Schauspieler gesorgt hätten. Nun wolle er mit allen gemeinsam in die Zukunft schreiten. Wie immer seien sie seine Arbeitgeber und er könne nicht mehr, als sich bedanken. Depp sende seinen Followern "Liebe und Respekt".

Den TikTok-Account hatte er gerade erst gestartet. Innerhalb kurzer Zeit folgten dem Star bereits mehr als 4,5 Millionen Menschen. Auch auf Instagram veröffentlichte Depp das Video, wo es innerhalb von etwas mehr als einer Stunde über 2,6 Millionen Mal mit einem Like versehen wurde.

Depp hat sein Leben zurück, Heard spricht von einem "Rückschlag"

Direkt nach Verlesung des Urteils hatte sich Depp bereits bei Instagram gemeldet. Er hatte unter anderem geschrieben, dass ihm die Jury im Verleumdungsprozess gegen Heard nach sechs Jahren sein "Leben zurückgegeben" habe. "Die Wahrheit zu erzählen, war etwas, das ich meinen Kindern und allen, die in ihrer Unterstützung für mich standhaft waren, schuldig war", erklärte er.

Auch Heard hatte bei Instagram ein Statement veröffentlicht. Das Urteil sei "ein Rückschlag" für alle Frauen. Depps Ex-Frau sei "traurig", den Prozess verloren zu haben. Aber noch trauriger sei sie darüber gewesen, dass sie offenbar ein Recht verloren habe, von dem sie geglaubt hatte, es als US-Amerikanerin zu besitzen - nämlich frei und offen zu sprechen.

Kommentare