© APA/AFP/LOIC VENANCE

Stars
06/02/2022

So reagiert Johny Depp auf das Prozess-Urteil: "Leben zurück"

Die Jury hat Amber Heard schuldig gesprochen. Der Schauspieler meldete sich mit einem emotionalen Statement bei Instagram.

Johnny Depp (58) hat sich nach der Verlesung des Urteils im Verleumdungsprozess gegen seine Ex-Frau Amber Heard (36) zu Wort gemeldet. Der Hollywoodstar, der während der Verkündung nicht vor Ort in Fairfax im US-Bundesstaat Virginia war, richtete emotionale Zeilen an seine zu diesem Zeitpunkt rund 20 Millionen Follower bei Instagram.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Sein Leben und das seiner Kinder, seiner Liebsten und seiner langjährigen Unterstützer habe sich vor sechs Jahren "für immer verändert. Alles in nur einem Augenblick." Gegen ihn seien "falsche, sehr ernsthafte und kriminelle Vorwürfe" über die Medien erhoben worden. Diese hätten ein endloses Sperrfeuer hasserfüllter Inhalte ausgelöst, obwohl nie Anklage gegen ihn erhoben worden sei.

 

"Sechs Jahre später hat die Jury mir mein Leben zurückgegeben"

Innerhalb einer Nanosekunde seien die Vorwürfe, die eine "erschütternde Auswirkung auf mein Leben und meine Karriere" hatten, zweimal um die Welt gegangen. "Und sechs Jahre später hat die Jury mir mein Leben zurückgegeben." Die Entscheidung, die Angelegenheit vor Gericht zu bringen, habe er erst nach reiflicher Überlegung getroffen - in dem Wissen, welche Hürden er würde nehmen müssen und dass aus seinem Leben zwangsläufig ein "weltweites Spektakel" gemacht werden würde.

"Die Wahrheit aufdecken"

Von Beginn an sei es sein Ziel gewesen, "die Wahrheit aufzudecken", ganz egal wie das Ganze enden würde. "Die Wahrheit zu erzählen, war etwas, das ich meinen Kindern und allen, die in ihrer Unterstützung für mich standhaft waren, schuldig war", schreibt Depp weiter. Er habe nun seinen inneren Frieden darin gefunden, dies alles endlich geschafft zu haben. Innerhalb von weniger als zehn Minuten erreichte der Beitrag mehr als eine Million Likes.

Die Geschworenen haben dem Schauspieler am 1. Juni in seinem Verleumdungsprozess zum Großteil Recht gegeben. Heard habe ihn verleumdet, weswegen sie 15 Million US-Dollar - umgerechnet etwa 14 Millionen Euro - Schadenersatz zahlen soll. Aber auch er habe Heard verleumdet. In weniger Punkten gab die Jury entsprechend der Ex-Frau des Hollywoodstars Recht, weshalb Depp Schadenersatz in Höhe von zwei Millionen Dollar - rund 1,9 Millionen Euro - entrichten soll.

Worum ging es im Prozess von Johnny Depp gegen Amber Heard?

Johnny Depp hatte Amber Heard wegen eines Beitrags, den sie 2018 in der "Washington Post" veröffentlicht hatte, auf 50 Millionen Dollar verklagt. In dem Kommentar behauptete die Schauspielerin, Opfer von häuslicher Gewalt zu sein. Ihren Ex-Mann hatte sie nicht namentlich erwähnt. Depp hatte behauptet, der Beitrag habe dennoch seine Karriere ruiniert und seinen Ruf beschädigt.

Heard hat eine Gegenklage gegen ihren Ex in Höhe von 100 Millionen Dollar eingereicht. Die beiden hatten ursprünglich 2015 geheiratet. Bereits 2016 trennte das Paar sich wieder und wurde 2017 geschieden. Beide Parteien haben sich unter anderem mehrfach gegenseitig der häuslichen Gewalt beschuldigt.

Kommentare