Still aus "Lass mich Fliegen".

Still aus "Lass mich Fliegen".

© NGF

Stream

Die 5 besten Filme zum Welt-Down-Syndrom-Tag

Diese Filme geben Einblick in besondere Geschichten und zeigen das Leben von Menschen mit Down-Syndrom.

von Oezguer Anil

03/21/2024, 07:00 AM

Am Welt-Down-Syndrom-Tag, der jedes Jahr am 21. März gefeiert wird, stehen nicht nur die Herausforderungen, sondern auch die Freuden und Errungenschaften von Menschen mit Down-Syndrom im Fokus. Was könnte diese Vielfalt besser einfangen als das Kino. Wir stellen euch Filme vor, die nicht nur die Herzen erwärmen, sondern auch zum Nachdenken anregen und die vielschichtigen Lebenswege von Menschen mit Down-Syndrom beleuchten.

Das sind die 5 besten Filme zum Welt-Down-Syndrom-Tag:

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

The Peanut Butter Falcon (2019)

Der 22-jährige Zak (Zack Gottsagen) will raus! Raus aus dem Pflegeheim, in das er wegen seines Down-Syndroms gesteckt wurde. Aber seine Betreuerin Eleanor (Dakota Johnson) weiß die Fluchtpläne ihres Schützlings immer wieder zu durchkreuzen. Angetrieben von seinem großen Traum, Profi-Wrestler zu werden, gelingt Zak eines Nachts doch noch der Ausbruch. Nur mit einer Unterhose bekleidet, stürzt er sich ins größte Abenteuer seines Lebens.

Dabei trifft Zack auf den zwielichtigen Tyler (Shia LaBoeuf), der selbst auf der Flucht vor rachsüchtigen Fischern ist und eigentlich keine Klette am Bein gebrauchen kann. Doch schon bald werden aus den beiden ungleichen Männern echte Freunde, die ihre Reise gemeinsam auf einem selbstgebauten Floss fortsetzen wollen. 

"The Peanut Butter Falcon" ist derzeit auf Netflix und Amazon Prime Video zu sehen. Hier geht's zum Film!

Lass mich Fliegen (2023)

Der österreichische Dokumentarfilm begleitet vier junge Menschen durch den Alltag. Vier Menschen, die voller Leben sind und klare Ziele haben – Arbeit finden, politisch aktiv werden, heiraten, Kinder bekommen. Vier Menschen, für die das Erreichen dieser Ziele mit vielen Hindernissen verbunden ist und die von der Gesellschaft in eine Schublade gesteckt werden: Menschen mit Down-Syndrom.

Regisseurin Evelyne Faye begleitet sie alle mit der Kamera durch den Alltag – beim Kochen, Einkaufen und Wohnung putzen; beim Haare stylen, in der Arbeit, beim Ausflüge machen und Tanzen.

Statt Anerkennung ernten sie aber oft mitleidige Blicke und Betroffenheit. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, inkludiert zu werden, als eigenständige Menschen gesehen zu werden – mit Rechten und vor allem auch mit Möglichkeiten, sich selbst zu verwirklichen. Und sie sind voller Energie und Einzigartigkeit.

"Lass mich Fliegen" ist derzeit auf Vimeo und im Kino VOD Club zu sehen. Hier geht's zum Film!

Am achten Tag (1996)

Der Bankangestellte Harry leidet an einer Midlife-Crisis. Als er Georges kennenlernt, beginnt er eine neue Perspektive auf das Leben zu entwickeln. Im Laufe der Zeit kommen die beiden einander näher und werden sogar Freunde, bis das Schicksal sie wieder tragisch voneinander trennt.

Regisseur Jaco Van Dormæl verzichtete sehr bewußt auf distanzierte Zurückhaltung und schuf einen europäischen Film im Hollywood-Stil; großes Kino der Gefühle, optisch und dramaturgisch furios. In sehr persönlichem Stil erzählt er die Geschichte einer turbulenten Annäherung und bricht dabei die Tabus, die den Blick der Gesellschaft auf Menschen mit Beeinträchtigungen bestimmen.

"Am achten Tag" ist derzeit nur als DVD verfügbar. Hier geht's zum Film!

Champions (2023)

Der Basketballtrainer Marcus Marakovich träumt von einem Job in der NBA. Die Leistungen mit seinen Iowa Stallions in der Minor-League lassen jedoch zu wünschen übrig. Als er sich dann auch noch mit dem Trainer der gegnerischen Mannschaft prügelt, sich in einer Sportsendung der Lächerlichkeit preisgibt und zur Krönung auch noch mit seinem Wagen in ein Polizeiauto kracht, schaut es schlecht um seine Karriere aus.

Anstatt ihn ins Gefängnis zu stecken, zwingt ihn die Richterin zu Sozialstunden: Er wird der Trainer einer Basketballmannschaft, die aus Menschen mit besonderen Bedürfnissen besteht. Während er zunächst seinen Job sofort wieder an den Nagel hängen will, erkennt er mit der Zeit das Potential seines Teams und setzt alles daran, um mit ihnen die Paralympics zu erreichen.

Eine Feel-Good-Komödie mit Woody Harrelson in der Hauptrolle.

"Champions" ist derzeit auf AppleTV+ und Amazon Prime Video zu sehen. Hier geht's zum Film!

Café de Flore (2012)

Antoine bringt die internationalen Dancefloors zum Vibrieren. Der erfolgreiche DJ lebt in Montreal in einer leidenschaftlichen neuen Beziehung. Doch da ist noch Carole, die Mutter seiner beiden Töchter. Antoine hat sie verlassen. Carole aber will und kann ihn nicht vergessen.

So bedingungslos wie Carole liebt auch Jacqueline (Vanessa Paradis). Sie tut alles für ihren 7-jährigen Sohn, mit dem sie im Paris der 60er-Jahre wohnt. Doch eines Tages verliert er sein Herz an eine Schulkameradin, die wie er mit Trisomie 21 geboren wurde. So beginnt der vife Junge, sich emotional von seiner Mutter Jacqueline zu lösen.

Eine epische Liebesgeschichte: Zwei Personen unterschiedlicher Herkunft erleben jeweils einen Moment der Leidenschaft, der ihr Leben für immer verändert.

"Café de Flore" ist derzeit auf Amazon Prime Video zu sehen. Hier geht's zum Film!

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat