© Verleih

Stream
12/13/2021

Diese 6 Serien aus den Neunzigern verdienen ein Comeback!

Anlässlich des Starts von "And Just Like That": Auch diese Kulthits aus den Nineties hätten eine Rückkehr verdient.

von Manuel Simbürger

Der Trend, die verrückt-bunten und ausschweifenden Neunziger Jahre wieder zum Leben zu erwecken, macht auch vorm TV-Business nicht Halt und geht Hand in Hand mit der ebenso beliebten und nicht abebbenden Welle von Serien-Remakes und Reboots.

Der Teaser der Neuauflage der Nineties-Kult-Comedy "Der Prinz von Bel Air" sorgte für Begeisterungsstürme, die moderne Version des Zeichentrick-Hits "Wo steckt Carmen Sandiego" (wir sind sicher, ihr singt gerade den Titelsong!) beschert Netflix große Erfolge bei den Kids und kürzlich startete die kontrovers aufgenommene Vorgeschichte der "Sopranos" in den Kinos.

Ja, sogar eine Fortsetzung des Family-Spaßes "Wer ist hier der Boss?" (eigentlich ein Eighties-Produkt, aber wir wollen hier nicht HistorikerIn spielen!) soll in Produktion sein.

Viel weiter ist da schon die lang erwartete und heiß diskutierte Fortsetzung von "Sex and the City", der pointiertesten und modischsten Parabel über Zwischenmenschliches aller Zeiten: Unter dem Titel "And just like that" startete die trendsetzende Serie am 9. Dezember bei Sky – und Carrie, Miranda und Charlotte machen auch in ihren Fünzigern stilsicher und feministisch New York unsicher. Liebe, Sex, Drama, Mode und Humor kommen dabei sicher garantiert zu kurz! Eine allerdings schon: Kim Cattrall ist nicht mit von der Partie.

Anlässlich des Starts von "And just like that" haben wir uns auf Zeitreise in die Nineties begeben und uns gefragt, welche Serien von damals außerdem ein Remake beziehungsweise eine Fortsetzung verdienen würden. Denn die Neunziger waren zwar vieles, aber sicher nicht langweilig ...

6 Serien aus den Neunzigern, von denen wir uns ein Comeback wünschen:

Die Nanny (1993-1999)

Auch wenn die letzte Staffel, in der Nanny Fran Fine und Nobel-Chef Maxwell Sheffield bereits verheiratet sind und sogar nochmals Eltern werden, nicht an die früheren Jahre der schrillen Kindermädchen-Sitcom herankommt, sind wir uns sicher: Es steckt noch reichlich Potenzial in der Welt von Fran Fine, Butler Niles und FreundInnen – und schon allein in Sachen Fashion würde Fran den "SATC"-Damen mühelos die Show stehlen.

Möglichkeiten gäbe es viele: Wieso zum Beispiel nicht die wilden Jugendjahre von Fran in Brooklyn näher beleuchten, inklusive Glamour-Mom und schräger Oma Yedda? Mehr freuen würden wir uns allerdings über eine Fortsetzung mit dem Original-Cast, dramaturgisch wäre das leicht hinzukriegen: Fran und Maxwell sind immer noch verheiratet, stellen für ihre Enkerl nun aber eine Nanny ein – die natürlich genauso farbenfroh und lebensbejahend ist wie Fran es war (und ist)! Logisch, dass die Hausherrin da eifersüchtig werden würde ...

Eine andere Art von Wiedersehen mit der Serie ist allerdings bereits fix: "The Nanny" wird als Musical auf dem Broadway zurückkehren.

"Die Nanny" ist auf Amazon Prime zu sehen. Hier geht's direkt zur Serie!

Buffy – Im Bann der Dämonen (1997-2003) 

Streng genommen ging die Kult-Serie, ein kongenialer Genre-Hybrid aus Horror, Drama, Soap und Comedy, gar nicht mit der siebten Staffel zu Ende: Die Abenteuer rund um Vampirjägerin Buffy und ihre FreundInnen wurden bis 2019 offiziell in Comic-Form fortgesetzt.

Eine zeitlang war auch von einer TV-Rückkehr die Rede, das Projekt scheint aber im Sand verlaufen zu sein. Schade, denn auch in den 2020er-Jahren würde die Scooby Gang noch für jede Menge Feminismus, Monster-Metaphern und dramaturgische Kunstwerke (Musical! Stummfilm! Mamas Tod!) sorgen.

Eine direkte Fortsetzung mit dem Original-Cast wäre wohl der Traum aller Fans, aber auch Spin-Off-Serien mit einzelnen Charakteren oder einer neuen Jägerin im Fokus würde für serielle Glanzstunden sorgen. Nur bitte kein Remake mit neuen DarstellerInnen!

Übrigens: Auch über ein Wiedersehen mit der Schwestern-Serie "Angel – Jäger der Finsternis" würden wir uns freuen. Die endete schließlich mit einem gaaaanz fiesen Cliffhanger ...

"Buffy" und "Angel" sind auf Disney+ zu sehen. Hier geht's direkt zu "Buffy"!

Charmed – Zauberhafte Hexen (1998-2006)

Eigentlich dürfte die beliebte Hexen-Serie in unserer Liste gar nicht auftauchen, denn 2018 startete ein Reboot auf The CW. Diesen viel zu sehr gewollt feministischen, modernen und am Ende seelenlosen Abklatsch, der nichts mit dem Original zu tun hat, ignorieren wir aber – wie es alle anderen Fans auch tun.

Die ärgern sich nämlich immer noch: Obwohl alle Darstellerinnen aus der Mutterserie sich zumindest in der Vergangenheit mehrfach offen für eine Rückkehr gezeigt hätten, entschloss sich der Sender, diese einmalige Chance, alle vier (!) Schwestern das erste Mal zu vereinen, strikt zu ignorieren.

Es hätte aber auch noch die (von Fans seit jeher herbeigesehnte) Möglichkeit gegeben, das vielschichtige Universum mit den vielen Kids der Halliwells weiterzuführen, "Charmed: The New Generation" sozusagen. Mit Piper, Phoebe, Paige und Prue als Grams. Schade ...

"Charmed" ist derzeit ausschließlich auf DVD erhältlich. Hier geht's direkt zur DVD!

Ally McBeal (1997-2002)

Dank der neurotischen Anwältin Ally McBeal und ihren nicht minder skurrilen KollegInnen wissen wir, wie sehr Humor und Tragik, Lebensfreude und Lebensschmerz beinander liegen können. Ally hat uns gelehrt, dass es nicht nur okay, sondern auch heilend sein kann, in den eigenen Gedanken spazieren zu gehen und Träume nicht nur sprichwörtlich tanzen zu lassen.

Dass Schwäche zu zeigen die größte Stärke ist und dass die Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit nichts mit Fremdbestimmung zu tun hat, sondern zutiefst menschlich ist. Auch das haben wir von Neurotikerin Ally gelernt: Was es heißt, Mensch zu sein in einer Welt, die nach ihren eigenen Regeln spielt.

Eine Message, die wir besonders in Krisenzeiten bitter nötig hätten.

"Ally McBeal" ist derzeit nur auf DVD erhältlich. Hier geht's direkt zur DVD!

Superman – Die Abenteuer von Lois & Clark (1993-1997)

Die Special Effects waren damals eher noch belustigend als wirklich fesselnd, weshalb schon deshalb eine moderne Version der wahrscheinlich besten Superman-Serie aller Zeiten dringend nötig ist. Aber auch das offene Ende der Serie schreit nach einer Fortsetzung: Was es nämlich mit dem Baby, das Lois und Clark plötzlich auf ihrem Balkon finden, auf sich hat, wissen wir bis heute nicht ...

Dass der Sprössling also im Fokus einer Fortsetzung stehen würde, wäre die einzig logische Folge und würde direkt an die beliebte Sci-Fi-Serie anschließen. Teri Hatcher als Feminismus-Ikone Lois Lane wäre immer noch schlagfertig und selbstbewusst wie einst, Clark als Superman freilich nach wie vor der Pfadfinder der Nation.

Der Mix aus übernatürlichen Abenteuern, Elternsorgen, Teenproblemen, Humor und Liebesdramen hat schon in "Smallville" funktioniert und tut es auch aktuell in "Superman & Lois" (die eindeutig vom 90s-Hit inspiriert ist). Hatcher und Cain wären aber jener Balsam fürs Superman-Fan-Herz, der schon lange fehlt und nach dem wir alle lechzen.

"Superman – Die Abenteuer von Lois & Clark" kannst du auf Amazon Prime kaufen. Hier geht's zur Serie!

Cybill (1995-1998)

Völlig zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist diese Sitcom von und mit Cybill Shepherd, in der sie eine Comedy-Version von sich selbst spielt und die Queen Christine Baranski erstmals einem großen Publikum bekannt machte – allein deshalb hätte diese Serie den Friedensnobelpreis verdient.

"Cybill" begeistert zudem auch heute noch mit augenzwinkernder Ironie, zeitlosem Zeitgeist, grenzenloser Selbstfindung, frechem Humor und natürlich den ikonischen "DR. DICK!"- Sagern, dem hasserfülltesten Running Gag der TV-Geschichte.

Dass auch "Cybill" mit einem Cliffhanger endete, der Fans ratlos zurückließ, wirft allerdings einen Schatten über das Vermächtnis der Serie. Also nichts wie zurück auf die (Streaming-)Bildschirme! Storyplots um Frauen in ihrem besten Alter, die mit Job und Familie zu kämpfen haben, funktionieren schließlich in jedem Jahrzehnt. Vielleicht wären Cybill und Marianne gar im Gefängnis?!

Und eine dauerbetrunkene, herrlich misanthropische, moralisch flexible und durch und durch schräge Figur wie Marianne Thorpe hat es schon sehr lange in Serien nicht mehr gegeben.

"Cybill" ist derzeit leider weder auf DVD noch auf Streamingplattformen erhältlich.

Hinweis: Die Produkt-Links, die zu Amazon führen, sind Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.