Tag und Nacht denk' ich an dich

 USA 1945

Night and Day

Drama, Musikfilm / Musical, Biografie 128 min.
6.20
film.at poster

Opulenter Film von "Casablanca"-Regisseur Michael Curtiz über das ausschweifende Leben des legendären Komponisten Cole Porter (Cary Grant).

Zur Enttäuschung seines Vaters bricht der lebensfrohe Cole Porter sein Jura-Studium ab, um sich ganz dem Komponieren von Musicals zu widmen. Unterstützt wird er dabei von seinem Freund Professor Monty Woolley. Auch ihn lockt der Glanz des Broadway, wo er sich mit undankbaren Statistenrollen durchschlägt. Als Cole sein erstes Musical geschrieben hat, verschafft ihm der Verhandlungskünstler Monty eine Chance zur Aufführung. Cole verhilft seiner talentierten Freundin Gracie Harris zur Hauptrolle, doch das Stück fällt bei der Premiere gnadenlos durch. Enttäuscht zieht Cole 1914 als Freiwilliger der französischen Armee in den Krieg.

Bei einem Bombenangriff erleidet er schwere Beinverletzungen. Im Lazarett trifft er seine Freundin Linda Lee als Krankenschwester wieder, die ihn in seiner musikalischen Leidenschaft bestärkt. Seine Songs gefallen jedoch den amerikanischen Show-Managern nicht. Die wohlhabende Linda will Cole überreden, mit ihr an der Riviera neue schöpferische Kraft zu finden. Der eigensinnige Cole will sich jedoch nicht von ihr aushalten lassen und trennt sich von Linda. Mit Montys Hilfe erlebt er am Broadway ein glänzendes Comeback; seine Karriere führt ihn auch nach Hollywood. Cole genießt den aufreibenden, exzentrischen Lebensstil eines Showstars, trotz einer schweren Reitverletzung, die über 20 Operationen nach sich zieht.

Während einer Tournee in London begegnet er seiner unvergessenen Liebe Linda erneut und heiratet sie kurz darauf. Linda ist von Coles Tatendrang und seinem Ruhm fasziniert - bis sie spürt, dass sein Herz nur noch für die Musik schlägt.

Details

Cary Grant, Alexis Smith, Monty Woolley, Ginny Simms, Jane Wyman, u.a.
Michael Curtiz

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken