Tausend Sterne leuchten (aka. Haus Vaterland)

D, 1959

FilmKomödieMusikfilm / Musical

Verwechslungskomödie mit Toni Sailer und Harald Juhnke im typischen 50er-Jahre-Stil..

Min.87

Die junge Tänzerin Patricia rast mit ihrem Motorroller durch die Stadt, um nicht durch Unpünktlichkeit ihre Stellung zu verlieren. Auf einer Kreuzung stößt sie ausgerechnet mit dem Wagen von Revuedirektor Bruchsal zusammen, der sie zum Glück nicht erkennt. Doch der Roller ist hin, und Patricia ist froh, dass ihr der nette Robert von den Grenner-Autowerken weiterhilft. Das Wort "Grenner" ist Musik in den Ohren des verschuldeten Direktors Bruchsal, und so steht Patricia plötzlich im Rampenlicht. Doch die Hoffnung auf einen reichen Mäzen ist trügerisch, denn Robert, in den sich Patricia verliebt hat, ist nur ein einfacher Ingenieur. Der wirkliche Konzernerbe, Axel Grenner junior, hat sich in die mondäne Chansonnette Juliette verliebt und sorgt für eine Umbesetzung. Doch nun schaltet sich Generaldirektor Grenner persönlich ein und beschließt, seinem missratenen Neffen eine Lektion zu erteilen.

IMDb: 3.3

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Tausend Sterne leuchten (aka. Haus Vaterland) finden.

  • Schauspieler:Germaine Damar, Toni Sailer, Maria Sebaldt, Harald Juhnke, Stanislav Ledinek

  • Regie:Harald Philipp

  • Kamera:Heinz Hölscher

  • Autor:Harald Philipp, Joachim Wedekind

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.