The Interview

 USA 2014
Komödie 06.02.2015 112 min.
6.70
The Interview

Diese aberwitzige Komödie sorgte bereits im Vorfeld für Aufregung : James Franco und Seth Rogen spielen zwei Reporter, die Diktator Kim Jong-Un umzubringen planen.

Dave Skylark (JAMES FRANCO) ist der König der Star-Interviewer und der Moderator der erfolgreichen Late Night Talk Show "Skylark Tonight". Der kluge Kopf hinter Daves Imperium ist sein Produzent und bester Freund Aaron Rapoport (SETH ROGEN). Doch Aaron fühlt sich mit seiner Arbeit unterfordert und sehnt sich danach, etwas Bedeutsames zu tun. Er bekommt die Chance seines Lebens, als es ihm gelingt, für Dave ein Interview mit Kim Jong-Un zu vereinbaren, dem mysteriösen und rücksichtslosen Diktator des nuklearbewaffneten Nordkorea. Kurz vor ihrer Abreise nach Nordkorea, nimmt die CIA Kontakt zu Dave und Aaron auf und bittet sie, Kim zu ermorden. Sie nehmen die Mission an und werden zu den zwei am schlechtesten qualifizierten Männern aller Zeiten, die je den Auftrag hatten, den gefährlichsten Mann der Welt zu töten - oder zu interviewen.

Details

James Franco, Seth Rogen, Randall Park, Lizzy Caplan, Diana Bang, Tommy Chang
Evan Goldberg, Seth Rogen
Henry Jackman
Brandon Trost
Evan Goldberg, Seth Rogen, Dan Sterling
Sony

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • primitiv - 1
    Wer ist Kim Jong Un? und ein bisschen über seine Familie und Nordkorea:

    Ein nordkoreanischer Politiker der 1983 auf die Welt kam. Der General ist der dritte und jüngste Sohn seines am 17. Dezember 2011 verstorbenen Vorgängers Kim Jong-Il, dem Diktator als Vorgänger und seinem Vater der in Nordkorea herrscht. Wann er geboren wurde weiß keiner, angeblich ist er in Bern zur Schule gegangen, aber ob es er war oder einer seiner Brüder weiß keiner, später war er in Nordkorea auf der Universität das ist gesichert. Angeblich hat er sogar eine Tochter. In Nordkorea gibt es die herrschenden Partei der Arbeit Koreas, die besagt dass du das und das machen musst und den Führer wie einen GOTT behandeln musst, wenn du davon abweichst, Strafe, Kerker oder Folter. Meinungsunterschiede werden bestraft, andere Meinungen, oder alleine wenn du schon sein Bild in den Schmutz wirfst oder über ihn öffentlich lachst. In Nordkorea ist es verboten andere Sender oder Sachen wie die zu hören die aus Nordkorea kommen. Unter der Herrschaft von seinem OPA, wurden die meisten Priester und Mönche wurden hingerichtet oder starben in nordkoreanischen Internierungslagern erschossen und wenn das schon beim OPA war und beim PAPA wird der Sohn Kim auch nicht anders sein oder? Behinderte Menschen dürfen nicht in der Hauptstadt wohnen, die Partei schreibt vor wo du wohnen darfst und kannst, es gibt kein freies Wohnrecht, keiner darf den Staat verlassen, abends gibt es immer eine Ausgangssperre. Umerziehungslager, Öffentliche Hinrichtungen, KZ’s, das alles gibt es in Nordkorea. Damit alle Einwohner von Nordkorea 2 Wochen Reis hätten müssten nur 40 Millionen US $ gezahlt werden. Und was macht der Staat mit dem wichtigen Geld? Es gibt dort rund 80 Riesenstatuen und über 20.000 kleinere Skulpturen der beiden toten Staatsführer. Es werden auf Geheiß der Arbeiterpartei landesweit Wandmosaike mit den Konterfeis der beiden geschaffen. OPA und PAPA KIM wurden einbalsamiert, der Sarg hat alleine eine Million gekostet. Ach ja, In 400 Werkstätten habe die Führung des bitterarmen Landes für etwa 25 Millionen Euro Porträts der früheren Staatschefs Kim Il Sung und Kim Jong Il anfertigen lassen. Weitere sieben Millionen Euro seien in die Herstellung von Statuen geflossen. Angeblich hat der Vater von ihm einen eigenen Hamburger erfunden. Den nannte er Doppeltes Brot mit Fleisch. Angeblich hat er 500.000 € im Jahr für Cognac verwendet. Und das Beste, die Propaganda sagt, dass er einen Beauftragten hat der jedes Reiskorn untersucht damit die alle die richtige Größer haben beim Essen. Und weil angeblich die Regierung ein Wundermittel erfunden hat das Menschen wachsen lässt, haben sie alle Leute in der Hauptstadt die klein waren weggeschaffen. Und drüber die Geburt seines Vaters gab es ein lustiges Gerücht dass geglaubt wurde, nein echt: Er sei "auf der Spitze des Paektu, des höchsten Bergs Koreas, geboren". Die Niederkunft sei von einer Schwalbe angekündigt worden, über dem Berg habe sich ein doppelter Regenbogen gebildet und am Himmel sei ein neuer Stern aufgestiegen. Dieses Märchen wird überall in Nordkorea auf Wandmalereien dargestellt, sogar in der U-Bahn. Sie erinnern an christliche Fresken über den heiligen Geist. Der Vater übrigens von Kim hat über 50.000 Filme besessen, ja ein Filmfreak halt.

    Wenig lustig - 3
    Es wird im Film viel Bloßgestellt was gut ist, der Film ist dreist, er ist komisch aber blöde, er hat keine wirklichen wahren Werte der Film. Nun ich würde sagen, der Film ist eigentlich Mist, er ist nichts Besonderes und er ist gar nicht so gut geworden. Ich hätte mir mehr erwartet. Klo Witze gab es keine, dafür ein paar Szenen mit einem Panzer, einem schwul wirkenden Kim und einem blöden sau blöden James Franco der wirklich übertreibt.

    Ich hätte mir mehr oder weniger mehr erwartet, eine Freundin ist etwas eingeschlafen aber sie hat gelacht, ich bin fast eingeschlafen und habe nicht so viel gelacht, der Film ist dämlich und nicht sehr gut geworden, er hat eine gute Geschichte die ernst umgesetzt werden sollte. Darum vergebe ich ehrlich gesagt nur 50 von 100 Punkten.

    Schauspielerisch war der Film nicht übel, ja man glaubt den Darstellern das was sie leisten oder spielen, Leistung ist ja der Film gar nicht. Ich finde den Film herrlich provozierend, aber leider nicht so super wie ich dachte, cool waren ein paar Sprüche schon aber es fehlt da einfach was. Nun wer weiß, Was auch war, Gehonigtopft, ein neues Wort, kannte ich nicht, jedenfalls eine echt hübsche CIA Agentin war mit dabei, sonst kann man den Film getrost in die Tonne schmeißen außer man steht auf subversive gemeine Geschichten mit gutem Hintergrund.

    Blöd - 2
    So jetzt zum Film:

    Also, Sony Pictures Entertainment produzierte den 109 Minuten Film mit James Franco und Seth Rogen. Aus Sicherheitsgründen haben viele US-Kinos entschieden damals den Film nicht zu senden, der Film wurde dann von Sony sogar gestohlen, von einigen Hackern in Nordkorea und Sony kam drauf keine Veröffentlichungsrechte zu haben, auch nicht übel. Ach ja, Im Juli 2014 beschwerte sich der nordkoreanische UN-Botschafter Ja Song Nam beim UN Chef über den Film, ja er sei eine Unterstützung vom Terrorismus. Jetzt kann man den Film endlich in Deutsch sehen.

    Um was geht es? DAVE SKYLARK hat mit seinem Produzenten AARON RAPPAPORT eine Talkshow, so ein richtiger Trash-Mist. Er ladet Einen ein, der sagt dass er schwul ist, und noch was weiß Ich andere Leute. Ja er hat irgendwie Kultstatus erreicht, dieser DAVE. Eines Tages kommt er auf die Idee dass er den Diktator Kim Jong-und einladet, der ja ein großer Fan der TV Show ist, Skylark Tonight.

    Gesagt getan, AARON fährt nach China trifft sich mit SOOK, der Pressechefin vom Führer in Nordkorea und erfährt dass er einverstanden ist. Natürlich muss man ja das Ganze auch lustig sehen. Eh klar, weil Nordkorea hat kein Skype, kann nicht nach außen telefonieren und so muss AARON halt hinfliegen.

    Klar kommt der CIA dahinter, Agent LACEY hat den Auftrag DAVE zu überreden den Diktator dabei gleich umzubringen. Klar geht alles schief, obwohl der Plan sehr gut war. Ursprünglich sollte SKYLARK dem Diktator die Hand schütteln, während er einen Rizin getränkten Klebestreifen in der Hand trägt. SKYLARK will Kim jedoch lieber vor laufender Kamera erschießen, die Kugeln der Wachen mittels einer kugelsicheren Weste überleben und durch einen Tunnel flüchten, um an dessen Ende von SEAL Team Six evakuiert zu werden.

    In der Zwischenzeit hat sich DAVE mit KIM angefreundet, beide haben einen Vaterkomplex, beide haben so eine Art Schwule Art oder so, und werden große gute Kumpel, natürlich kann DAVE ihn nicht töten und AARON ihn nicht überreden. Ach, und KIM steht auf Kate PERRY.

    Irgendwann erfährt DAVE die Wahrheit dass KIM nur alle ausnutzt, dass er ein Diktator ist und nun beginnt er zu kochen, er will ihn irgendwie töten aber SOOK die auf ihrer Seite ist, will keinen Diktator, also versuchen sie ihn im Interview öffentlich zur Rede zu stellen und zu verarschen.

    Was denke ich?

    So ein Scheißdreck. So viel Wird gemacht um den Film, Freundin lachte, ich auch und sonst fadisierten wir uns, 3 oder 4 Lachen, sau blöde Dialoge teilweise, Handlung nicht mal spannend und Komik, ja Klamauk und Komik auf das ich mich freute, eigentlich dass ist alles unteres Niveau. Gut fand ich die Idee einen Film zu drehen über ein totalitäres System eben über Nord-Korea über da man sonst nicht viel erfährt, gut fand ich viele Ideen wie die Veraschungen oder die Blöden Dinge die KIM auszeichnen, z.B. dass er kein Arschloch hat und er so viel Energie hat dass er alle seine Exkremente in Energie umwandelt.