The Arena of murder

 Il 1996

Sirat Ha-Rezach

Dokumentation 90 min.
film.at poster

Am 4. November 1995 wurde der damalige israelische Premierminister Yitzhak Rabin während einer Friedensdemonstration vom religiösen Extremisten Yigal Amir erschossen.

Am 4. November 1995 wurde der damalige israelische Premierminister Yitzhak Rabin während einer Friedensdemonstration vom religiösen Extremisten Yigal Amir erschossen. Bei der Veranstaltung sang Aviv Geffen Lanetzach Achi - Ani holech livkot lecha (Für immer mein Bruder - Ich weine um dich). Das Lied über einen toten Freund widmete er all denen, die im Kampf um Frieden sterben müssen. Am Ende der Show wurde der Sänger von Yitzhak Rabin beglückwünscht und umarmt. Einen Moment später war der Premierminister tot.

Als erster Film, der unmittelbar in der Zeit nach dem Attentat gedreht wurde, analysiert The
Arena of Murder eine Nation in Trauer und Ohnmacht. In einem Interview spricht Leah Rabin darüber, dass sie keinen Hass, sondern nur Schmerz empfindet.

Details

Amos Gitai
Simon Stockhausen
Jorge Gurevitch, Ariel Semmel, Jean-Paul Toraille

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken