Familie Stone - Verloben verboten!

 USA 2005

The Family Stone

Romanze, Komödie 16.12.2005 105 min.
6.30
film.at poster

Die Mitglieder der Familie Stone sind sich einig: Die neue Freundin von Sohn Everett ist als zukünftige Schwägerin und Schwiegertochter völlig inakzeptabel.

Die Mitglieder der Familie Stone sind sich einig: Die neue Freundin von Sohn Everett (Dermot Mulroney, "Die Hochzeit meines besten Freundes") ist als zukünftige Schwägerin und Schwiegertochter völlig inakzeptabel. Doch Meredith (Sarah Jessica Parker, "Sex and the City") gibt so schnell nicht auf und zitiert zur moralischen Unterstützung ihre lebenslustige und unkomplizierte Schwester Julie (Claire Danes, "Romeo und Julia") herbei. Doch jetzt nehmen die familiären Turbulenzen und Verwicklungen erst richtig ihren Lauf...

Details

Claire Danes, Diane Keaton, Dermot Mulroney, Sarah Jessica Parker u.a.
Thomas Bezucha
Thomas Bezucha
20th Cent.Fox

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Stone-normal
    Einer der wenigen, guten Familie-trifft-sich-zu-Weihnachten Filme. Ein Superensemble macht gut aufgelegt mit viel Spaß an der Freud ordentlich Wirbel. Das geschieht in einer Art und Weise wie es eigentlich eher die Italiener oder auch manchmal die Franzosen hinkriegen. Der Film ist echt mit leichter Hand flott inszeniert und die Weihnachtsstimmung und der emotionale Tiefgang kommen auch nicht zu kurz. Natürlich werden alle üblichen Register des Genres gezogen. Und weil Weihnachten das Fest der Liebe ist, spielt sie die Hauptrolle. Das geht mit Bäumchen-wechsel-dich Aspekten, die wohltuend dosiert daherkommen. Selbst die Krankheit der Mutter (Diane Keaton) macht nur betroffen ohne die Stimmung zu versauen und Sarah Jessica Parker zeigt, dass sie eine gute wandlungsfähige Schauspielerin ist. Es gibt nichts übertrieben Spektakuläres, vielmehr nachvollziehbare Situationskomik mit Ausrastern und versöhnlichem Gelächter. Ein guter Weihnachtsfilm eben! Er schafft gute Stimmung und weckt bisweilen auch Erinnerungen. Ist gefühlvoll und anrührend. Man freut sich, wenn am Ende jeder Topf sein Deckelchen findet.

  • schlecht, schlechter, .......
    ich war von diesem film mehr als enttäuscht. die vorschau hat einen lustigen film versprochen und meiner meinung nach war er mehr tragik als komödie. weiters war dieser film sowas von vohersehbar das es schon zum weinen war.

    ich bin enttäuscht das sich eigentlich gute schauspieler für einen solchen film zur verfügung stellen.

    tipp von mir - spart euch das geld

    lg/karin


  • Du brauchst nicht so tun als hätte ich den Film nicht verstanden!
    Wenn du schreibst ,dass die Schwulen nicht verkraften schwul zu sein
    finde ich das halt etwas unangebracht.Achte ein enig darauf wie du dich ausdrückst!
    Außerdem woher kann ich wissen, dass dein Onkel schwul ist?


  • Was soll heißen nicht einmal die Schwulen verkraften es schwul zu sein?
    Außerdem hattest du beim Film etwas besser aufgepasst, wäre dir vielleicht aufgefallen, dass Meredith sich nur falsch ausgedrückt hat und du hättest die Stelle wo sie sagt "ich liebe alle Schwulen und Lesben" auch mitbekommen.

    Re:
    Das habe ich mitbekommen!
    Und die Tatsache, dass man einen Menschen liebt, weil er ist, wie er ist...egal ob schwul, lesbisch, bi oder hetero. Mein bester Freund ist schwul und mein Onkel. Also, ist dieser Angriff, egal welche Gründe du auch haben solltest, unangebracht.
    Meredith hat sich klar ausgedrückt. Schau dir den Film noch einmal an, dann wirst du ihn auch verstehen.

  • Naja...
    der große Reisser wars leider nicht. Die Vorschau fand ich echt putzig, aber leider waren das schon die lustigsten Szenen. Zudem rechnete ich mit viel mehr Gemeinheiten gegen Meredith und das es so in die Kerbe von "Meine Braut, ihr Vater und ich" schlägt.

    Aber es war dann doch eher eine Dramödie.

    5/10 Pkt.


    Dieser Film war das Schlechteste was ich seit langem gesehen hab!
    Und das Beste Beispiel für Homosexuelle.
    Nicht einmal die Schwulen verkraften es schwul zu sein.
    Meredith hat absolut Recht gehabt.
    Die ganze Familie war vollkommen pervers. Arme Meredith!!!

    Re:Naja...
    Leider ist es fast immer so: Je länger die Vorschau ist, desto mieser der Film. Meistens wird dann ALLES was einigermaßen lustig ist, in die Vorschau gepackt.