The Happening

 USA/Indien 2008
Horror, Thriller, Mystery 13.06.2008 91 min.
5.00
The Happening

M. Night Shyamalan, der Meister des übersinnlichen Thriller setzt einen tödlichen, apokalyptischen Angriff auf die Erde in Szene.

Eine unbekannte geheimnisvolle Energie startet einen tödlichen, apokalyptischen Angriff auf die Erde.

Es beginnt scheinbar harmlos mit dem mysteriösen Verschwinden der Bienen. Doch dann folgt nach

weiteren unerklärlichen Ereignissen die Evakuierung einiger US-Städte wie New York, Philadelphia und

Boston. Wie ein Flächenbrand fräst sich die unbekannte Bedrohung über den gesamten Kontinent.

Was ist sie? Was will sie? Der Lehrer Elliot Moore (MARK WAHLBERG) versucht mit seiner Frau

Alma (ZOOEY DESCHANEBpzu fliehen. Doch wohin sollen sie sich wenden? Nirgendwo ist es sicher:

Das Leben der gesamten Menschheit steht auf dem Spiel. Ein Grauen weit über alles Vorstellbare

hinaus erfasst die ständig sinkende Zahl der Überlebenden. Doch Elliot will nicht aufgeben...

Details

Mark Wahlberg, Zooey Deschanel, John Leguizamo, Ashlyn Sanchez u.a.
M. Night Shyamalan
James Newton Howard
Tak Fujimoto
M. Night Shyamalan
Centfox

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • ACHTUNG!! SCHNITTFASSUNG!!!
    diese deutsche version von "the happening" ist eine -wieder einmal- SCHNITTfassung, in der relevante gewaltszenen (nadel in der anfangsszene, löwe, der arm abreißt, selbstmord von leguizamo, rasenmäher, etc. etc. etc.) zensiert wurden, um ein breieteres publikum abzocken zu können und sich die ab-18-jahre indizierung (die rechtlich im übrigen in österreich gar nicht so streng gehandhabt werden müsste wie in deutschland!!) zu ersparen... das ist ein schwerer eingriff in die verfassungs- und menschenrechtlich geschützte freiheit der kunst. ich ermutige hiermit jeden, der die von einem regisseur aus gutem grund gedrehte, unzensierte fassung eines films sehen will, sich illegal die jeweiligen filme downzuloaden und alle kinos, die widerspruchslos diese "gereinigten" filmversionen spielen, zu boykottieren und damit zu schädigen. nur durch druck auf die verteiler kann hier etwas verändert werden... die situation gleicht der in den 1980ern, da war die letzte große zensurwelle.

    denn: auf legalem weg bekommt man nur mehr selten die originalfassungen ohne schnitte, selbst die meisten dvds sind bereits für den deutschen markt "gekürzt".

    infos findet ihr auf www.schnittparade.de

    Re:ACHTUNG!! SCHNITTFASSUNG!!!
    das ist zwar alles sehr bedauerlich und eine riesenfrechheit - aber im vorliegenden fall machen auch die paar splatter-sekunden einen grotten- schlechten film nicht besser.

  • The Happening
    Der Film ist sooo schlecht, es ist nicht zu fassen! Wie kann ein Mensch einen Film machen wie "The sixth sence" und dann sowas? Der Streifen strotzt vor Klischees und Pathos. Die Handlung ist sowas von lasch und vorhersehbar. Wenn man sowas in den 70er Jahren gedreht hätte könnte man darüber lachen! Aber das absolut schlechteste in dem Film sind die Schauspieler! Du meine Güte. Die Hauptdarstellerin wird ja noch von Dolly Buster an die Wand gespielt!
    Ich denke man sollte noch 10 Jahre zuwarten, dann landet er wahrscheinlich ganz oben in der Liste der Trashmovies.

    Re:The Happening
    lern mal englisch, bevor du exzellente filme zerreisst. es heisst "the sixth sense", du kasper.

    so, und nun tacheles:

    - wo ist in diesem film ein unnötiges klischee?
    - was ist schlecht an pathos? der film soll ja keine actionkomödie sein, sondern ein drama.

    aber da du deine filmvorbildung offenbar aus dolly-buster-pornos hast, ist das, was du hier absonderst, eh ein lob für den film.
    es ist eben eine alte tatsache: wenn ein primat in einen spiegel schaut, kann halt kein intellektueller daraus zurückgrinsen...

    bleib lieber bei filmen wie "armageddon" oder "black hawk down", die sind für dich besser geeignet.

    Re:The Happening
    Der Klimawandel treibt Pflanzen in immer höher gelegene Gebiete. Um den steigenden Temperaturen zu entkommen, sind sie in europäischen Wäldern pro Jahrzehnt um 29 Höhenmeter nach oben geklettert.

    An Bord der philippinischen Unglücksfähre "Princess of the Stars" waren zehn Tonnen hochgiftiger Pestizide. Die Taucher, die seit Montag versuchen, Opfer aus dem Wrack zu bergen, bewegten sich damit tagelang unwissentlich in Lebensgefahr. Die Bergungsarbeiten wurden gestoppt.

    Gibt es noch mehr zu sagen?

    Re:The Happening
    Tom rechthaben nicht tun arschloch sein. Pflanzen uns saft aussaugen, werds schon
    sehn, werden uns vergiften und das alles aus sein.

    Ich habe fertig

    Re:The Happening
    Karin, so ein persönlicher Angriff ist nicht notwendig. Tom sagt einfach seine Meinung zum Film und sowas ist immer subjektiv. Und wenn Du eine andere Meinung hast, dann verfass die hier. Was Du von Tom hälst interessiert doch niemanden.

    Re:The Happening
    Tom sei du lieber still. Der Film Happening ist ein wahresmeisterwerk.
    Diese film geht ums Zukunft. was ist wenn das auch mal passiert. Dann bist du still ??? ist ja klar klugscheisser. Schau du lieber natürlich blond das passt genau zu dir.

  • Suizid als Kassenschlager
    Kurz gesagt: und wieder ist Shyamalan am Ziel vorbeigeschossen. Das Grundprinzip ist das gleiche: Etwas unvorhergesehenes und vorallem unerklärliches ist geschehen; die Menschen rätseln und verhalten sich leider auch etwas vorhersehbar; Die Angriffe nehmen zu bis die Überlebenden auf eine minimale Gruppe reduziert werden; und dann? ??? überlegen sie mal und ich glaube sie wissen was passieren wird. Leider ist es auch bei The Happening so dass am Ende mehr Fragen als Antworten im Raum stehen, aber wenigstens hat man ein paar echt kreative Suizidmethoden gesehen! Shyamalan hatte eine echt gute Idee, doch wie immer unterliegt dem Script ein entscheidender Makel: Die Auflösung des Rätsels ist einfach nicht gut ausgarbeitet!

    Re:Suizid als Kassenschlager
    Ob der Film nun gut oder schlecht gemacht ist geht völlig verloren.
    Als die Theorie Entwickelt wird das Pflanzen Stoffe aussenden die uns in den
    Selbstmord treiben, bin ich ausgestiegen. Da kann der Film nun gut oder schlecht sein
    allein von der Idee her wird mir schlecht. Wer durch einen schlechten Film
    Selbstmord begehen will dem sei dieser Film ans Herz gelegt.

    Re:Suizid als Kassenschlager
    Wieso Schwachsinn? Bäume kommunizieren wirklich! Es gibt ein Baum in Afrika (Name weis ich nicht) deren Blätter für manches Tier als Nahrungsquelle dient. Nun kommt da ne Herde Tiere an und frisst den ganzen Baum leer. Bevor nun vom Baum seine Nachbarn auch befallen werden, sendet er einen Botenstoff, der die Artgenossen den Anlass gibt, in den Blättern ein Stoff zu produzieren, welcher die Blätter ungenießbar werden lässt. Der befallen Baum selber wird das nicht so schnell schaffen, aber seine Artgenossen überleben. Pflanzen komunizieren auch. Genau wie Bienen. Wenn du eine Biene tötest, wissen die anderen Bienen, wen sie Angreifen müssen usw. Also die Idee hinter diesen Film ist alle andere als Schwachsinn.

    Wirklich mieser Film...
    Liebe Leute! Spart euch das Geld für diesen Film und gebt es lieber dem nächstbesten Sandler oder trinkt ein oder zwei Bierchen darum. Dieser Streifen ist unheimlich schlecht. Leider ist das das einzige Unheimliche daran!
    Die Schauspieler sind eine richtige Katastrophe - allen voran die beiden Hauptdarsteller. Die Dialoge sind an Stumpfsinnigkeit nicht mehr zu übertreffen (ich gehe davon aus, dass auch die Originalfassung ähnlich miserbale ist).
    Der Inhalt an sich ist mit viel Fantasie erträglich, wird aber unfassbar schlecht in Szene gesetzt und strotzt vor (un)-logischen Fehlern. Spannung kommt kaum einmal auf und wenn dann wird sie durch vollkommen debile Dialoge sofort wieder zunichte gemacht.
    Man darf gespannt sein, ob Herr Shyamalan noch einmal ungehindert Regie führen und Drehbuch schreiben darf.

    Re:Suizid als Kassenschlager
    Nicht gut ausgearbeitet ist aber wirklich reichlich untertrieben. Schauspielerischer Albtraum, geschnitten ist er mit der Gartenschere, Kamera drängt sich andauernd ungut auf, Dramaturgisch ist der Film wohl ein Lehrbeispiel wie es nicht funktioniert. dass das am schluss nicht besser wird war wohl auch vorauszusehen. Wie kann man nur einen solchen schwachsinn produzieren?! Ich mein, ich hab schon daumenkinos gesehen, die besser waren. Ich verleihe diesem film mal die goldene stachelbeere für den schlechtesten film den ich persönlich je gesehen habe. Und ich dachte der 13. Krieger ist ein schlechter film ...