The More the Merrier

 USA 1943
Romanze, Komödie 104 min.
8.00
film.at poster

"The More the Merrier" verwandelt die Homefront des Zweiten Weltkriegs in Komödie und den Wohnungsmangel in Washington in Geschlechterkampf.

Zur Kapazität des amerikanischen Genrekinos zählen die schnellen Reflexe, mit denen es die Erscheinungen der jeweiligen Ära absor­biert: Gangsterfilm, Musical und Screwball Comedy als Lesarten der Epoche, gefiltert durch die Eigengesetzlichkeit des Genres und die Mentalität Hollywoods, also die Meisterschaft des Box-Office-Kalküls. The More the Merrier verwandelt die Homefront des Zweiten Weltkriegs in Komödie und den Wohnungsmangel in Washington in Geschlechterkampf. Als Beitrag zu den Kriegsanstrengungen vermietet eine junge Arbeiterin einen Teil ihres Apartments an den wunderlichen, ältlichen Benjamin Dingle, der die Hälfte seiner Wohnungshälfte an einen Army Sergeant weiter vermietet. Bevor Dingle als Cupido den Film mit seinem bevorzugten SIogan "Damn the torpedos! Full steam ahead!" beendet, muss Jean Arthur eine ­Abart von Probe-Ehe und nicht minder strapaziöse Wohn- und ­Bürokratieprobleme über sich ergehen lassen. (H.T.)

(Text: filmmuseum)

Details

Jean Arthur, Joel McCrea, Charles Coburn, Richard Gaines u.a.
George Stevens
Robert Russell, Frank Ross, Richard Flournoy, Lewis R. Foster, Garson Kanin

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken