Der dünne Mann

The Thin Man

1934

Krimi

Der Gentlemen-Detektiv Nick Charles und seine Frau Nora lösen einen verzwickten Fall. MGM machte aus dem Roman von Dashiell Hammett eine höchst erfolgreiche Krimikomödie.

Min.93

Weniger ein Wiedersehen mit Dashiell Hammetts Roman in der Kostümierung des Kinos als eine aus sardonischem Lächeln und Suspense gemixte Screwball-Comedy-Mystery-Neukreation. Morde wie auch ihre Aufklärung geschehen nur im Bedeutsamkeitskabinett nebenan. Im Hauptsalon dieses Films von Woody Van Dyke (ob seiner astronomischen Drehschnelligkeit Mr. One Shot genannt) amüsieren sich William Powell und Myrna Loy, die sich ­keinen mondänen Spaß, keinen Drink, kein Wortgefecht durch die Lappen gehen lassen im Zuge ihrer lebenslangen Huldigung des Götzen fun morality. Powells pausenlos belustigtes Geckengesicht, das Abschnurren seiner Spots über Scotch und das ewig in seine Hand verpflanzte Martiniglas hindern weder den Detektiv noch den Lebemann in ihm, ganze Brigaden von Cops auszutricksen. Der Thin Man-Erfolg verdankt sich nicht zuletzt der Umgehung des ­Production Code bei Anrechnung der Tatsache, dass Mann und Frau aneinander auch in verheiratetem Status Vergnügen finden können. (H.T.)

(Text: filmmuseum)

IMDb: 8.2

  • Schauspieler:William Powell, Myrna Loy, Maureen O'Sullivan, Nat Pendleton

  • Regie:W.S. Van Dyke

  • Autor:Albert Hackett, nach Dashiell Hammett

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.