Transformers

 USA 2007
Science Fiction, Action 03.08.2007 115 min.
7.10
Transformers

Unsere Welt wird "transformiert", denn außerirdische Roboter wählen die Erde zum Schauplatz eines gigantischen Kampfes.

Während die Decepticons (die Bösen) auf der Suche nach der ultimativen Kraft des Allsparks sind, liegt die Rettung der Menschen in den Händen des jungen Sam Witwicky. Die Autobots versuchen der Menschheit zu helfen und gleichzeitig ihren bösen "Verwandten" einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Optimus Prime und Bumblebee und die Autobots, sowie die Menschen Sam und die schöne Mikaela versuchen sich in einem Action geladenen Metall-Epos gegen Megatron und die bösen Decepticons zu behaupten.

Der Film besticht durch eine atemberaubende Technik und viel Blechkrieg-Action. Für Effekt-Fans genau das richtige.

Details

Shia LaBeouf, Megan Fox, Josh Duhamel, Rachael Taylor, Tyrese Gibson, Jon Voight, Anthony Anderson, John Turturro, u.a.
Michael Bay
Steve Jablonsky
Mitchell Amundsen
Roberto Orci, Alex Kurtzman
UPI

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • us army
    guter werbefilm der us army aber die brauchen ja frisches kanonenfutter dass im irak verbraten werden kann

  • Bewertung
    Ganz kurz! Der Film bekommt von mir das Prädikat "sehenswert". Jeder der mit Transformers was anfangen kann, sollte sich diesen Film ansehen. Der Film ist lustig, hat gute Effekte und fast keine Längen.

  • sehr gute unterhaltung
    wer auf deutschen humor steht, sollte sich diesen film nicht ansehen - obwohl ich keine basse ahnung habe, was deutscher humor eigetlich ist. alle anderen, die kein problem mit z.b. britischem oder auch wie hier amerikanischem humor (sprich: viel selbstironie) haben, werden diesen film lustig, unterhaltsam und ziemlich harmlos finden.
    die story ist ein buben-traum. na und? auch buben werden ja wohl mal träumen dürfen, für die anderen gibt's eh ganz humorfrei rosemary pinscher. und ausser im kino kriegt ein unattraktiver, von spiessigen eltern gequälter und von den spannenden girls gemiedener teenage loser sowieso nie die chance, ein held zu werden. und wer will nicht, dass mal die rumgeschubsten gewinnen? die action jedenfalls passt, sämtliche nebenfiguren sind exzellent besetzt, die rahmenhandlung ist witzig-ironisch (böse menschen lachen besonders laut, wenn der looser von seiner mutter im american style alls wixer geoutet wird) und ansonsten muss man sein hirn nicht besonders anstrengen.
    wem das zu dumm ist, für den gibt's ja glücklicherweise ernste deutsche problemfilme - garantiert völlig schmähbefreit..

    Re:sehr gute unterhaltung
    Mir hat der Film auch sehr gut gefallen!
    Kann mich den Kommentaren hier voll und ganz anschließen.
    @ BURLI: Du gehst besser in einem "KARAKTER"-Film.

    Re:sehr gute unterhaltung
    Ja genau, Scheiß Problemfilme, deutsche!!!1111!! Wo man immer voll viel das Hirn anstrengen mus! Tut dann immer weh UND DAS IST BLÖD1 Oder Filme, wo Geschichten erzähld werden, das ist voll langweilige Kacke! Oder Karakter Darstellung oder so...voll krass, wozu braucht man Karakter`? iCH brauch das ned. Wozu? Heast, wo Transformers draufsteht ist es voll drinn! Da muss man sich den Film einfach vol reinziehn, krass! Voll die geilen Explosion und Kompjuter Effekte und wo dann so ein Typ voll die krasse Braut abgreifen kann, obwohl er im echten Leben das nie könnte, weil er nämlich einfach unreif, kindisch und gesitig gedämpft ist. Danke.

  • Very Funny
    Also hab den Film gestern gesehen und war angenehm überrascht. Ja der Trailer hat einem ein perfektes Action-Effeckt-Feuerwerk versprochen und das auch gehalten. Erwartet man sich ja auch von so einem Team (Spielberg/Bay). Was aber viel wichtiger ist sie haben sich selbst nicht ernst genommen und einen tolle Gradwanderung zwischen Action und Komödie hingelegt. Hätten sie den Film als ernst zusehmenden SIFI Action Film angelegt wäre das ganze nach hinten los gegangn. So haben sie es geschafft das man ihnen nichts überl nehmen kann. Auf die Besetzung, Jon Voight als Secretary of Deffence einfach witzig, und auch John Turtirro als Agent einfach zum todlachen und auch der Hauptdarsteller Shia LaBeouf machte seine Sache gut und erst der Donuts essende Präsident mit seinen roten Socken.

    Leute die sich über Oneliner beschweren und den amerikanischen Heldentum kann ich nicht verstehen. Dann schaut Euch Jane Austin Verfilmungen an und bitcht nicht hier über Popcorn Kino von dem man sich nichts anders erwartet. It is just a movie. Roland Emmerich, ein Deutscher, mit seinen technisch schlecht gemachten SIFI Filmen a la Independece Day oder Gozilla denen jede Art von Humor oder überhaupt ein Drehbuch fehlt, hat das ganze ja auf die Spitze getrieben und trotzdem ist jeder ins Kino gelaufen.

    FAZIT: eine gelungene Action/SIFI/Komödie ohne nennenswerten Tiefgang aber alle mal ein witziger Abend im Kino und das ist ja schließlich das Ziel einens jeden Kinofilms.

  • Jedem seins ;)
    Dem jungebliebenem männlichen Vertreter der Transformers Generation wird dieser Film sicherlich gefallen.

    Dieser erlebt ihr all das was er sich nach dem erscheinen des ersten Teasers erwartet hat - Action, One-Liner und Optimus Prime beim Retten der Menschheit.

    Wer von hausaus nicht viel mit Transformers und Bays Machwerken anfangen kann ist aber hier ganz klar fehl am Platz und sollte sein Geld wirklich besser investieren.

    Die Special Effects und Kampfszene sind wie zu erwarten auch sehr ansehnlich geworden, auch wenn Bays Kamerastil so manchen Kampf als verschwommenes irgendwas auf die Leinwand bringt.

    Aber abgesehen davon kann ich den Film nur empfehlen Gehirn beim erwerb der Karte an der Kassa abgeben, Popcorn kaufen und den Film bewundern.

  • sehr anstrengend
    dieser film ist einfach nur peinlich.

    eine kopie der power rangers. vorallem die sprueche die losgelassen werden sind sehr anstrengend. es wird staendig erklaert wie toll und tapfer die amis sind.

    sehr lustig ist auch wenn die einzelnen transformer figuren nach einen kampf von der kammera angezumt werden. diese ballen dann die faust und sagen "transformer power" (oder so was in der art).

    besser das geld fuer die erhaltung der kellerassel im schweizer hochgebierge spenden. hat sicher mehr sinn.

    ausser man ist natuerlich power rangers fan.

    Re:sehr anstrengend
    Gestern gesehen. Aus Neugierde. Das machen wahrscheinlich viele, deshalb auch die hohen Zuschauerzahlen.
    Wenn er nicht so brutal wäre, mit den vielen Toten (Die man eigentlich nicht sieht) könnte man den Film in Convetti TV - Vormittag senden. Wäre eine lustige Unterhaltung.
    Aber wie bereits oben gesagt: Jedem das seine.
    Meines wars nicht und nach den Komentaren des Puplikums war ich nicht alleine mit dieser meinung

  • Zusammengefasst:
    Außen hui, innen pfui. Transformers ist ein Film für pubertierende Buben, die Special Effects sind zwar beeindruckend, werden aber nicht durch die Story positiv unterstützt. Schon bald fühlte ich mich übersättigt und konnte mir die aufwändig in Szene gesetzten Animationen (die zudem oftmals durch Extreme-Close Ups und Wackelkamera kaum zu erkennen sind) nicht mehr schätzen. Transformers pinkeln oder verstecken sich wie in einem Cartoon vor dem Dad des Hauptheldens, der eine absolut unsympathische, oberflächliche Tussi an Land ziehen darf. Und zwar auf unnachvollziehbare Weise. Dazu gibts als "Zuckerl" nach der Reihe Logikfehler und Plotholes. Traurig. Hätte was werden können. Wurde es aber nicht.

    Kurzum: Eine alberne Klamotte mit State-Of-The-Art CGI.